Anti-Aging, Lifestyle and more
Schreibe einen Kommentar

Länger und besser leben mit Omega 3 Fettsäuren

„Ich esse doch gesund!“ Das höre ich so oft, wenn ich mit anderen über Ernährung spreche. Doch die Realität ist, immer mehr Menschen leiden unter Zivilisationskrankheiten (z. B. Bluthochdruck), Übergewicht und vorzeitigen Alterungserscheinungen. Daran ist vor allem unsere moderne Lebensweise ist schuld. Mit natürlichen Mitteln, Ernährungsumstellung können wir unsere Selbstheilungskräfte aktivieren, sogar den Alterungsprozess verlangsamen und Krankheiten vorbeugen und sogar heilen. Wir müssen nur wieder lernen, was wir für einen gesunden Organismus brauchen. Ich sage es mal mit einfachen Worten: Mit viel Obst & Gemüse!

(Unbezahlte Werbung – Markenennungen – Verlinkungen)

Moderne Ernährung – leider kein Segen!

Vor allem unsere moderne Ernährung hat uns Menschen nichts Gutes gebracht. Ernährungsgewohnheiten sind hartnäckig und wir geben sie nicht gerne auf. Es hat was mit unserer Kindheit zu tun und deswegen fällt es uns extrem schwer etwas in dieser Hinsicht zu ändern. Wenn ich nun an mich selbst denke, dann bin ich in einer ziemlich normalen, kleinbürgerlichen Familie groß geworden. Es wurde zum Glück täglich frisch gekocht, aber Soßen wurden auch gerne mit Maggi-Fix angerührt. Es gab mehrmals die Woche Fleischgerichte, freitags gab‘s Fisch und sonntags immer Deftiges. Insgesamt vielleicht ganz o.k., aber Nährstoff- und Vitaminreich bestimmt nicht. Darüber hat sich in dieser Zeit auch keiner Gedanken gemacht.

Seit mehreren Jahren habe ich nun mein Wissen über gesunde Ernährung, über Selbstheilungsmethoden, über die Wirksamkeit von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln, über erfolgreiche Anti-Aging-Strategien und über Methoden, wie man seinen Körper lange gesund und fit erhält, erweitert. Ich habe viele Ratgeber und Fachbücher zu diesen Themen gelesen und einiges, nein, vieles, auch selbst umgesetzt.

Jetzt die richtigen Entscheidungen treffen und in 10 Jahren profitieren

Mir persönlich liegt sehr viel daran, meinen Körper jetzt zu pflegen und zu umsorgen, damit ich in zehn Jahren davon profitiere. Genau das sollte jeder bedenken: Wir setzen heute die Weichen für Morgen. Wer heute seinen Körper schlecht behandelt, nur ungesundes Fast-Food isst, vielleicht raucht und keinen Sport treibt, der wird vermutlich in zehn Jahren dafür die Rechnung zahlen. Krankheiten, Falten und Unbeweglichkeit werden, wenn es ganz schlecht läuft, das Ergebnis sein. Für mich persönlich möchte ich auch im Alter noch frei beweglich, fit und gesund sein. Ich möchte auch in 10 Jahren keinen Bluthochdruck haben und ständig bei irgendwelchen Ärzten rumlungern. Ich möchte weiter auf Berge steigen, durch den Wald rennen, um die Welt fliegen und glücklich sein.

Mein Aussehen ist mir ebenfalls sehr wichtig und ein bekanntes Sprichwort sagt: Wahre Schönheit kommt von innen. Da ist leider etwas Wahres dran. Denn alle Cremes, Seren und Beauty-Behandlungen nützen nichts, wenn wir nicht auch auf unsere Ernährung achten. Fehlt es dem Körper an Mineralstoffen, gesunden Fettsäuren und Vitaminen, dann sieht man das an der Haut. Vor allem Falten, fahle Gesichtsfarbe, Augenringe, unruhiges Hautbild, graue Haare, Übergewicht, Altersflecken usw.

Es ist daher unbedingt erforderlich, immer auch auf die passende Ernährung zu achten und dem Körper frühzeitig alle Nährstoffe zu liefern, die er für den Kampf gegen das Altern benötigt.

Ich kann natürlich in einem einzigen Beitrag nicht alle Vorteile einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterbringen. In meinem heutigen Beitrag geht es vor allem um die gesunden Fette und um das bekannte Omega-3.

Meine Omega-3-Kapseln (vegan) aus Algen.

Anti-Aging und Omega-3

Der Alterungsprozess ist ein sehr komplexer Vorgang und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Viele Studien haben schon bewiesen, dass der zelluläre Alterungsprozess (Telomere) mit einer mediterranen Ernährung den Alterungsprozess an Gehirn und Körper entschleunigen kann. Quelle: https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/langsamer-altern-durch-mediterrane-ernaehrung/

Besonders der Anteil an Omega-3-Fettsäuren hat einen starken Einfluss auf den Alterungsprozess. Omega-3-Fettsäuren haben daher offenbar die Fähigkeit unseren Körper zu verjüngen und unser Immunsystem fit zu halten.

„Die Telomere offenbaren, wie alt oder jung man ist. Sie werden im Laufe des natürlichen Alterungsprozesses immer kürzer. Die Omega 3-Fettsäuren scheinen den empfindlichen DNA Spitzen – den Telomeren – dabei zu helfen, länger jung zu bleiben.“ (Quelle: Vitaminexpress).

Ein superköstliches Sonntagsessen: Frischer Kabeljau mit Spinat und Kartoffeln.

In diesen wichtigsten Lebensmitteln finden wir gesunde Omega-3-Fettsäuren:

  • Lachs, Makrele, Hering, Forelle, Sardinen, Thunfisch, Heilbutt, Kabeljau
  • Frischer Spinat
  • Rosenkohl
  • Avocados
  • Walnüsse (sind wahre Omega-3-Pakete), Mandeln
  • Linsen und Bohnen
  • Rapsöl, Hanföl, Leinöl, Walnussöl, Krill-Öl, Olivenöl
  • Chia-Samen und Leinsamen
  • Soja

Gesundes und leckeres Abendessen: Frischer Baby-Spinat-Salat mit gebratenem Chicoreé und Pinienkerne

Natürlich gibt es viel mehr Nahrungsmittel, die Omega-3 enthalten, aber ich wollte euch nur die wichtigsten und die mit den höchsten Anteilen auflisten.

Gute Fette – schlechte Fette

Wir müssen lernen endlich verstärkt die sogenannten „guten Fette“ in den eigenen Speiseplan konsequent zu integrieren und die sog. „Killerfette“ so weit wie möglich zu reduzieren. Killerfette sind verantwortlich für Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes und hohe Blutfettwerte. Besonders schädlich sind die sog. Transfette, sie schmoddern unsere Aterien zu bis zum Verschluss. Auch altern wir dadurch viel schneller.

Diese Lebensmittel sollten wir soweit wir können meiden. Sie enthalten die meisten ungesunden Killer-Transfette:

Pommes, Chips, Pizza, Croissants, Donuts, Kekse, Popcorn, Frittiertes, Fast Food

Vielleicht lecker, aber absolute Loser! Transfett-Hochburgen!

Es kursieren auch immer falsche Ernährungstrends, wie z. B. Low-Fat-Lebensmittel. Ulrich Strunz wendet sich in seinem Buch „Fit mit Fett: Die Omega-3-Revolution“ eindringlich gegen die Low-Fat-Hysterie und erklärt das Paradox „Mehr Fett, weniger Herzinfarkte!“ u. a. am Beispiel der fettreichen mediterranen Kost mit nativem Olivenöl. Auch die früher gelobten Pflanzenfette sind eher schlecht für unsere Gesundheit. Also lieber richtige Butter, als Pflanzenmargarine mit vielen chemischen Zusatzstoffen und Transfetten.

Fazit:

Besonders das Buch von Andreas Jopp – ON/OFF GESUNDHEIT (Medizinjournalist) und die Bücher von U. Strunz haben mir vor einigen Jahren die Augen geöffnet. Mir war nicht bewusst, welch wichtige Rolle eine gezielte Versorgung mit gesunden Fettsäuren aus Olivenöl, Nüssen oder fettem Seefisch für den gesamten Körper (innen und außen) hat. Ebenso wenig war mir bewusst, welche drastischen Auswirkungen unsere gewohnt westliche Küche auf unsere Gesundheit und Lebensqualität hat – ich sage nur:  Schnitzel mit Pommes und Pizza.

Auch wenn es uns allen schwer fällt, die Ernährungsgewohnheiten langfristig zu ändern oder zumindest zu verbessern, so sollten wir doch unseren Körper lieben und ihm das geben, was er zur Gesunderhaltung benötigt: Gutes Essen! Wir betanken unser Auto ja auch nicht mit Heizöl. Wenn wir langfristig gesund bleiben und äußerlich jung aussehen möchten, dann funktioniert das nur mit einem gesunden Lebenstil, mit 7 – 9 Portionen Obst & Gemüse am Tag und damit es  auch wirklich etwas bringt, lohnt es sich, zusätzliche Ballaststoffe, Magnesium, ein Multi-Vitamin-Mineralien-Präparat (z. B. Hilife von Vitaminexpress) und vor allem gutes Omega-3 zu ergänzen.

Und wie sieht meine Ernährungsumstellung aus?

Mein Mann und ich essen fast täglich Salat oder Gemüse als Beilage oder als Hauptgericht. Wir essen aber nicht die geschmacklosen und nährstoffarmen Loser, sondern fast nur die guten dunkelgrünen Blattsalate und vor allem viel Bio-Babyspinat. Außerdem nehmen wir als zweites Frühstück nun immer ein kleines Müsli mit gefrorenen Heidelbeeren mit, getoppt mit Chiasamen, Leinöl und Walnüssen, anstatt früher ein fertig geschmiertes Wurstbrot. Wir essen auch meistens einmal die Woche frischen Fisch und haben insgesamt Fast Food aus unserer Ernährung verbannt. Hin und wieder überkommt mich noch die Chips-Lust vorm Fernseher, aber zum Glück habe ich dieses Transfett-Laster fast abgelegt. Ich backe auch hin und wieder gerne schokoladige Brownies, aber das sind dann besondere Genusstage. Wir essen auch nun mehr Hummus (orientalischer Aufstrich aus Kichererbsen) auf dem Brot und essen nur noch sehr wenig Wurst. Rotes Fleisch gibt es selten, und wenn, dann mal Feiertags für den Besuch ein Braten. Auch grüne (mit viel Spinat) und rote Smoothies (mit Rote-Bete Saft und Heidelbeeren) werden von uns meistens am Wochenende frisch gemixt.

Vitalstoffbombe: Rote-Bete-Smoothie mit Heidelbeeren, Leinöl, Ingwer und Chlorellaalgen.

Tut mir leid, mein Beitrag ist schon wieder lang geworden. Ihr seht, das Thema Gesundheit ist mir sehr wichtig. Vielleicht habe ich täglich zu viele Krankheitsgeschichten und Gebrechlichkeiten durch meine Arbeit mit Menschen vor Augen. Ich möchte euch nichts vorschreiben und auch keine Angst machen. Essen soll auch ein Genuss bleiben und soll vor allem gut schmecken! Es ist mein Anliegen, ein wenig mehr Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schaffen. Mein Rat: Vielleicht lieber mal auf ein Croissant verzichten und mal etwas Neues ausprobieren. Nicht sofort die Nase rümpfen, wenn ich hier von Müsli oder Spinatsmoothies rede. Traut euch mal an neue und gesunde Lebensmittel heran. Man gewöhnt sich so schnell an frisches Essen, dass man bald keine Lust mehr verspürt auf zu fettiges und salziges Fast Food. Der Körper verlangt sich sehr schnell gesundes Essen, wenn er mal daran gewöhnt ist.

Und denkt immer daran, ein langes Leben in Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude sind der wahre Luxus und mit Geld nicht bezahlbar.

Wie hat euch mein Beitrag gefallen? 

Hanuki ♥


Disclaimer Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Heilpraktikerin bin. Alle von mir getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Nahrungsergänzungen ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von gesundh. Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Empfehlungen nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 

Was meinst Du? Bitte schreibe hier Deinen Kommentar.