Anti-Aging, Schönheit
Kommentare 2

Microneedling – Ein bestechend gutes Treatment

Zugegeben, ich war am Anfang etwas ängstlich und irritiert, aber die vielen Erfolgsberichte machten mich neugierig. In vielen Kosmetikinstituten wird das Microneedling als „blutige“, aber sehr effektive Anti-Aging-Behandlung angeboten. Natürlich war ich  neugierig und musste mir das Ganze etwas näher anschauen….

(Werbung, wegen Markennennung)

Was genau ist Microneedling?

Microneedling gilt mittlerweile als das ultimative Beauty-Treatment bei älterer Haut und bei sog. Problemhaut und kommt daher auch bei der Behandlung von Falten, Narben, Pigmentflecken und sogar Dehnungsstreifen zum Einsatz. Bei dem Gerät „Dermaroller“ handelt sich um eine kleine Walze, die gespickt ist mit hunderten von kleinen Nadeln. Diese Walze rollt man im Gesicht (oder am Körper) immer wieder hin und her, bis die Haut stark durchblutet ist.

Durch die Mikroverletzungen in der Haut wird ein Wundheilungsprozess ausgelöst und soll damit die Regeneration der Haut stimulieren und die Kollagenproduktion anregen. Die Haut wird durch die Behandlung stark durchblutet, somit wird die Neubildung von gesunden, jungen Hautzellen beschleunigt. Aufgrund der Stimulierung der Fibroblasten bilden diese wieder vermehrt Kollagen und das Bindegewebe wird wieder gestärkt. Ergebnis: Straffe und pralle Haut.

Welche Geräte benötigt man für die Anwendung zu Hause?

Die sogenannten Dermaroller unterscheiden sich hauptsächlich im verarbeiteten Material und in der Nadellänge. Es empfiehlt sich für die Anwendung zu Hause einen Dermaroller zwischen 0,5 mm und 1 mm zu benutzen. Alle Variationen mit einer Nadellänge ab 1.0mm/1.5mm/2.5mm/3.0mm sollte man lieber von einem professionellen Kosmetikinstitut durchführen lassen. Mein Dermaroller hat eine Nadellänge von 0,5 mm und ist für ein gutes Ergebnis völlig ausreichend und außerdem „unblutig“.

Dermaroller 0,5 mm

Die richtige Anwendung:

  1. Desinfizieren des Dermarollers. Ich benutze ein Handdesinfektionsmittel mit 70% Alkohol.
  2. Haut vorher gründlich reinigen.
  3. Den Roller mittels der Sterntechnik (vertikal, horizontal, diagonal) über das Gesicht führen. Ich teile mein Gesicht in einzelne Bereiche ein und rolle erst alle Bereiche mehrmals vertikal, dann horizontal und diagonal ab, bis ich alle Gesichts- und Halsbereiche bearbeitet habe. Insgesamt soll die Behandlung nicht länger als 10 Minuten dauern.
  4. Nach der Behandlung ein reichhaltiges Serum auftragen. Ich benutze ein Hyaluronserum von Rau Cosmetics.
  5. Nachfolgende Tagespflege oder Nachtpflege auftragen.
  6. Dermaroller wieder desinfizieren. Ich benutze ein mit Desinfektionsmittel getränktes Wattepad.
  7. Die Behandlung soll man 1 – 2 x pro Woche durchführen. Ich mache die Behandlung immer direkt vor dem Schlafengehen. Dann kann sich die Haut über Nacht gut erholen und das Serum seine Wirkung voll entfalten.
  8. Nach der Behandlung die Haut für mehrere Stunden ruhen lassen (also kein Make-Up oder starker Sonnenbestrahlung aussetzen).

Für wen ist Microneedling geeignet?

Microneedling ist für alle Hauttypen geeignet. Wenn man stark unter einem Hautproblem leidet, dann ist die Behandlung ebenfalls von großem Vorteil. Bevorzugt behandelt werden Gesicht, Hals, Dekolleté, Oberschenkel, Po und Narben.

Besonders gute Ergebnisse erzielt Microneedling bei folgenden Anwendungsgebiete:

  • Narben (Aknenarben, Brandnarben, Operationsnarben u.a.)
  • Falten (und andere Zeichen der Hautalterung)
  • Dehnungsstreifen (z.B. Schwangerschaftsstreifen)
  • Kopfhautproblemen
  • Erschlaffte Wangenpartie
  • Doppelkinn
  • Pigmentstörungen

Mein persönliches Ergebnis:

Bei mir hat die Anwendung des Dermarollers bereits nach kurzer Zeit ein gutes Ergebnis gezeigt. Mein Hautbild wurde schon nach der zweiten Anwendung feinporiger und ebenmäßiger. Meine Narbe auf der rechten Wange wurde nach ca. 4 Wochen sichtbar weicher und weniger auffällig. Nun nach ein paar Wochen kann ich wirklich sagen, dass meine Gesichtshaut straffer und fester geworden ist. Wie sich die Anwendung auf Dehnungsstreifen oder Cellulite auswirkt, kann ich leider nicht sagen, da ich das noch nicht ausprobiert habe.

Das beste an dem Dermaroller ist das Preis-Leistungs-Verhältnis: Man muss nicht eine hochpreisige Anti-Aging-Behandlung im Kosmetikinstitut durchführen lassen, um ein gutes hautverjüngendes Ergebnis zu erzielen. Der Dermaroller kostet bei A…. unfassbare 7,99 Euro !!!

Also traut euch, etwas Pieksen für die Schönheit ist wirklich nicht so schlimm. Ich bin begeistert.

Nachtrag: Eine Freundin fragte mich, ob man den Dermaroller auch bei empfindlicher Haut anwenden kann? Meine Antwort: Jaaaa! Ich habe sehr empfindliche und helle Haut und vertrage nur ausgewählte Pflegeprodukte. Die Anwendung von dem Dermaroller verursachte bei mir nur eine leichte Rötung und etwas Kribbeln, was natürlich gewollt ist, um die Kollagenproduktion anzukurbeln. Ich empfehle hier auch nur die „sanfte“ und „unblutige“ Microneedlingbehandlung. Die intensive Behandlung mit tieferen Nadeln (ab 1 mm) sollte man nur in einem professionellen Kosmetikinstitut durchführen lassen.

 

 

 

2 Kommentare

  1. Beate Finken von BeFifty sagt

    Liebe Christine, wir interessieren uns echt für ähnliche Themen. Macht Spaß bei Dir vorbei zuschauen. Ganz viele Grüße Beate von BeFifty

  2. Hanuki sagt

    Hallo Beate, vielen Dank! Ja, das habe ich auch festgestellt. Dein Blog ist wirklich ganz toll!

    Liebe Grüße
    Christine/Hanuki

Schreibe hier Deinen Kommentar.