Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Natürlich schöne Haare ohne Chemie

Fragt man uns Frauen, ob wir gerne Chemikalien an unsere Haut und Haare lassen, dann werden die meisten von uns entsetzt verneinen. Erstaunlich, so schrubben und waschen die meisten von uns täglich ihre Haare mit konventionellen Shampoos die sehr viel Chemie enthalten.

Zurück zur Natur

(Beitrag enthält Werbung – In freundlicher Kooperation mit LT Naturprodukte) Zurzeit erleben wir eine Trendwende. Der Wunsch nach mehr Natürlichkeit und Nachhaltigkeit ist derzeit überall präsent. Haare waschen ohne Shampoo, ist in Hollywood längst ein echter Supertrend. Stars wie Gwyneth Paltrow schwören schon lange auf diese unkonventionelle Methode. Das heißt aber nicht, dass wir nur noch unsere Haare mit Wasser waschen dürfen. Es gibt bereits ganz tolle „grüne“ Alternativen zu den herkömmlichen Shampoos.

Herkömmliche Shampoos enthalten viele Chemikalien, die nicht immer gut für uns sind

Normale Shampoos können den Haaren schaden. Das liegt unter anderem an den vielen Chemikalien und Duftstoffen, die teilweise nicht nur unsere Haare schädigen, sondern über unsere Kopfhaut auch in den Körper eindringen können. Zudem trocknen die vielen Chemikalien auf Dauer unsere Kopfhaut aus und es entstehen Schuppen. Viele Menschen reagieren auch zunehmend allergisch auf diese Chemiebomben und spüren das an starkem Juckreiz oder verstärktem Haarausfall.

Es gibt tolle „grüne“ Alternativen zu normalen Shampoos

Um schöne und gepflegte Haare zu haben, muss man tatsächlich nicht unbedingt zu Shampoos greifen. Die Natur bietet etliche Alternativen an. Da ich immer gerne Neues ausprobiere und meine Haare schon immer sehr gehegt und gepflegt habe, wollte ich gerne mal die chemiefreien Haar- und Körperpflegeprodukte von LT Naturprodukte testen.

Lavaerde – Was ist das?

Ghassoul oder Lavaerde ist ein gemahlenes Tonmineral, das mit Wasser vermischt sowohl zur Körperreinigung als auch als Shampoo verwendet wird. Es wird bereits seit dem 8. Jahrhundert im marokkanischen Atlasgebirge abgebaut und seit über 1000 Jahre zur sanften und natürlichen Körperpflege eingesetzt. Lavaerde lässt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut vollständig intakt und pflegt und reinigt daher auf sehr sanfte Art.

Haare waschen mit Lavaerde – Mein Experiment

Ich füllte zuerst ein Glas mit einigen Esslöffeln Lavaerde und verrührte das Pulver mit der doppelten Menge Wasser, bis sich ein geschmeidiger Brei ergab. Der Lavabrei benutzte ich dann wie normales Shampoo und wie ein normales Duschgel. Die Mischung schäumte nicht und war auch völlig geruchsfrei. Erstaunlicherweise ließ sich die Lavaerde schnell und vollständig wieder ausspülen.

Hier noch mal die Anwendungsschritte:

  • 3 EL Lavaerde mit ca 100 ml warmen Wasser zu einer breiigen Masse verrühren.
  • Kurz quellen lassen.
  • Auf nassem Haar (oder Haut) die Lavaerde verteilen.
  • Lavaerde schäumt nicht auf, einfach mit etwas Wasser einmassieren.
  • Dann das Haar gut ausspülen

Nach der Haarwäsche eine natürliche Pflegespülung (saure Rinse)

Eine saure Rinse wird nach der Anwendung von Lavaerde empfohlen, damit sich die Schuppenschicht der Haare schließt und die Haare einen schönen Glanz bekommen. Die Pflegespülung ist eine Fertigmischung aus Bio-Zitronen- und Limettensaft, sowie ätherischen Ölen. Ich benutzte die Spülung wie eine herkömmliche Spülung, aber man muss etwas aufpassen, sie ist sehr flüssig und rinnt schnell durch die Finger.

Mir ist nach der Anwendung aufgefallen, dass meine Haare hinterher minimal heller waren. Das lag aber vermutlich daran, dass ich bei der ersten Anwendung viel zu viel von der Zitronenspülung verwendet hatte.

Insgesamt war ich mit der chemiefreien Lavaerde sehr zufrieden. Meine Haare waren hinterher nicht strohig oder trocken, sie fühlten sich griffig und irgendwie gestärkt an. Gewöhnungsbedürftig waren für mich nur das Anrühren der Lavaerde und das fehlende Aufschäumen wie ein herkömmliches Shampoo. Hinterher muss man allerdings zum Schwamm greifen und die Dusche schnell sauber schrubben. Bei der zweiten Anwendung habe ich der Lavaerde noch etwas Mandelöl beigefügt, da ich von Natur aus sehr trockene Haare habe. Das war eine gute Idee und meine Haare waren danach noch weicher und gepflegter.

Was hält ihr von der chemiefreien Alternative? Habt ich schon Erfahrungen mit Lavaerde gemacht? Dann schreibt mir gerne einen Kommentar, ich freue mich darüber..

eure Hanuki ♥

 

 

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.