Anti-Aging, Mode
Schreibe einen Kommentar

Frauen raus aus dem Schattendasein! Schwarz war gestern, ab heute Pink!

Schwarz, Schwarz, Schwarz! Überall, wo ich hinschaue, nur Schwarz! Was ist nur los da draußen mit den Frauen? Ein Trauermarsch der Frauen würde ich es fast schon nennen. Was vielleicht viele nicht wissen, ab 40 sehen wir in dunklen Farben älter aus als wir sind.

(Werbung wegen Markennennung – unbezahlt und unbeauftragt)

Ich beobachte häufig, dass gerade Frauen ab 40/45 sich immer schlichter, dunkler und unsichtbarer kleiden. Nicht nur dunkle Kleidung, auch zeitlose Klassiker wie Blazer, Blusen und lockere Hosen gewinnen Oberhand im Kleiderschrank. Man setzt nun mehr auf Bequemlichkeit, Funktionalität und Unauffälligkeit. Das ist so verdammt traurig, dass ich fast schluchzen muss.

Viele Fragen, und warum kleiden sich eigentlich alle so?

Warum verlieren viele Frauen ab einem gewissen Alter den Mut zur Farbe, den Mut zur Mode und den Mut zum Auffallen? Liegt es am tristen und stressigen Alltag? An den eingebildeten Problemzönchen, Bäuchlein oder kräftigen Oberschenkeln? Warum stehen wir nicht zu unserem Alter und den kleinen Makeln? Warum wollen viele in der grauen Masse einfach untergehen? Ich weiß es nicht!

Nicht Alles gleich Schwarz sehen!

Natürlich sollte jede Frau auch etwas Schwarzes im Kleiderschrank haben, zum Beispiel eine schöne Marlenehose, einen schwarzen Blazer, ein Kleid oder einen schwarzen Mantel. Diese Basic-Teile sind perfekt geeignet für Vernissagen, Restaurantbesuche oder wenn wir ins Theater gehen. Auch schwarze Skinny-Jeans mit einer schwarzen Lederjacke sehen zusammen immer lässig und cool aus. Auch ein eng anliegendes schwarzes Etuikleid lässt unseren Liebsten beim Dinner leicht vom Essen ablenken.

Ein kleines „Schwarzes“ sollte jede Frau besitzen.

Ich rede hier über unsere Allround-Alltagskleidung und unseren Blick auf uns selbst. Frauen ab 40/45/50 wirken in einem komplett dunklen Look einfach älter. Das liegt daran, dass die Nuance Schwarz sehr ernst wirkt und einen zu starken Kontrast zur Haut bildet. Und wie schon oft gesagt, mit zunehmendem Alter verlieren wir immer mehr an Kontrast im Gesicht (was uns auch schon älter aussehen lässt). Also, wenn schon Schwarz, dann eher als Hose oder Rock – oder man ergänzt einen dunklen Pullover mit einem hellen Accessoire, einem farbenfrohen Schal oder einer Kette. Oder man verzichtet ganz auf dunkle Farben und shoppt wieder helle und farbenfrohe Kleidung.

Mein aktuelles Lieblingsoutfit – Pinkfarbener Blazer, T-Shirt und eine dunkle Skinny Jeans.

Ich liebe Pink! Es bereitet mir sofort gute Laune und mein Teint strahlt. Kleid von Max & Co.

Vorsicht bei dunklen Haarfarben

Auch sehr dunkle Haartöne können dazu führen, dass wir älter aussehen. Schwarz gefärbtes Haar schmeichelt unserem Teint nicht sehr (außer, wir sind von Natur aus ein dunkler Typ). Hier lohnt es sich von einem Profi beraten zu lassen. Wenn man von Natur aus Brünett ist, dann können helle Akzente (Strähnchen) das Gesicht gleich viel weicher wirken lassen.

Mein Tipp: lieber Hände weg von den aggressiven Drogeriefarben. Diese Farben lassen das Haar zusätzlich stumpf aussehen und die Farbe ist wesentlich aggressiver als die Profi-Haarfarbe.

Vorsicht bei zu dunklem Lippenstift

Auch dunkle und zu matte Lippenfarben wirken ab 40 zu hart, sie verschmälern optisch die Lippen und können sogar die Zähne gelblicher wirken lassen. Besser sind cremige Lippenstifte mit mittleren Nudetönen, Rosétönen oder einem Apricotton. Diese Töne lassen die Lippen gleich voller aussehen und damit jünger. Ich liebe die Lippenstifte von Estée Lauder – Pure Color Envy in der Farbe Naked Desire. Sie sind sehr pflegend, cremig und von allerbester Qualität.

Und so geht es: Zeichnet die Ränder vor dem Auftragen am besten mit einem gleichfarbigen Konturenstift nach und verwischt die Kontur leicht für einen natürlichen Look. Darüber noch ein farbloses Gloss und eure Lippen sehen frisch und prall aus.

Wie handhabe ich es mit dunklen Farben:

Ich persönlich habe nach einer Farb- und Typberatung gelernt, dass ich als hellhäutige Frau lieber die Finger von Schwarz und dunklen Tönen lassen soll. Sobald die Stilberaterin mir dunkle Farben anhand von Stoffbahnen über meine Schultern legte, verfinsterte sich mein Gesicht. Sofort verstärkten sich meine dunklen Augenschatten. Meine Haut und mein ganzes Gesicht wirkten auf einmal fad, müde und älter. Sobald sie aber helle Frühlingsfarben über mich legte, wirkte mein Gesicht frischer, jünger und freundlicher. Daher ist es ratsam, mal den Selbsttest zu machen. Macht eine Reihe von Selfies in verschiedenfarbigen Oberteilen und schaut euch dann euer Gesicht an. So könnt ihr sofort sehen, welche Farben euch jünger und welche euch älter wirken lassen.

Eine Farb- und Stilberatung bei Elke Kahl ist wirklich sehr hilfreich, um den eigenen Farbtyp zu finden.

Mut zu Mustern:

Auch Muster können uns frischer und jünger aussehen lassen. Ich liebe z.B. alles Gestreifte. Wenn ich einen tristen Tag habe oder schlecht gelaunt bin, dann ziehe ich etwas Gestreiftes an. Klingt ziemlich banal, aber es wirkt.

Gestreift und bunt gemustert, besser gehts nicht!

Keine Angst vor Mustern!

Fazit:

Was wir nie vergessen dürfen: Mode kennt kein Alter! Wir können alles tragen, was uns gefällt und wir uns wohlfühlen. Es gibt keinen Grund, warum wir ab einem gewissen Alter nicht mit einem knallpinken Oversize-Mantel oder einem leuchtend gelben Minirock durch die Gegend marschieren können. Ihr lieben Frauen da draußen, zeigt euch wieder in eurer vollen Pracht! Raus aus dem Schattendasein! Seid mutig und traut euch wieder Farbe zu tragen.

Abschließend noch ein Tipp:

Wenn ihr nicht auf Schwarz in eurem Alltag verzichten möchtet, dann gibt es gute Elemente, welche die Ernsthaftigkeit schwarzer Kleidungsstücke ein wenig ausgleichen und euch somit auch jünger machen.

Ich habe für euch ein paar Outfits zusammengestellt, die dunkle Farben enthalten, aber trotzdem mit hellen Kleidungsstücken sofort weicher wirken:

Dunkelblauer Pullover, mit einem bunten Schal, einer hellen Hose und einer hellen Jacke aufgefrischt. Frischer Alltagslook.

Ein schwarzes Midi-Kleid von Oasis Fashion kombiniere ich mit einer pinkfarbenen Strickjacke von & Other Stories.

Einen schwarzen Rock von COS kombiniere ich immer mit einem farbigen Oberteil, mit Accessoires und hellen Schuhen.

Kleiner Shopping-Tipp: Wenn ihr Lust bekommen habt auf trendige Mode mit viel Farbe, dann kann ich euch den Online-Shop von Boden Deutschland oder von Benetton empfehlen.

Ich freue mich über eure Meinung. Tragt ihr gerne Schwarz oder seid ihr auch lieber farbenfroh unterwegs?

Was meinst Du? Bitte schreibe hier Deinen Kommentar.