Schönheit
Kommentare 1

Endlich stoppelfrei in den Sommer!

Der Sommer steht vor der Tür und was gibt es schöneres als warme Sonnenstrahlen auf unserer nackten Haut? Im Sommer fühlen wir uns in luftiger Kleidung einfach richtig wohl. Doch bevor wir unsere geliebten Sommerteile tragen und unsere nackten Beine zeigen können, ist eine gründliche Haarentfernung Pflicht. (Anzeige in Kooperation mit MAXLAND GmbH / AnyBrands.de)

Ständiges Rasieren nervt!

Wie wir alle zu gut wissen, gehört das ständige Rasieren nun wirklich nicht zu unseren Lieblingsaufgaben. Kaum hat man die Prozedur hinter sich, fangen nach zwei Tagen die ersten Härchen wieder an zu sprießen. Stoppelhaare an den Beinen, entzündete Haarwurzeln im Bikini- und Achselbereich sehen leider auch nicht gerade ästhetisch aus. Auch das schmerzhafte Epilieren, Waxing und Sugaring sind unangenehme und lästige Alternativen, die leider auch regelmäßig wiederholt werden müssen. Kein Wunder, dass wir Frauen (und Männer) immer nach neuen innovativen Methoden Ausschau halten, die uns eine dauerhafte und schmerzfreie Haarentfernung versprechen.

Jetzt ist Schluss damit! Versprochen!

Ich verrate euch heute ein absolut schmerzfreies und geniales Verfahren für wirklich glatte Beine, für glatte Achseln und für weiche Haut im Bikinibereich. Auch unschöne Gesichtsbehaarung verbannt der SmoothSkin® Bare mit der IPL Technologie für immer ins Nirwana. Es ist derzeit das schnellste Gerät für den Heimgebrauch auf dem deutschen Markt.

IPL Haarentfernung – Wie funktioniert diese Technologie?

IPL ist die Abkürzung für Intense Pulsed Light = intensive gepulste Lichttechnologie. Ein starker Lichtimpuls von außen soll die Wachstumszelle der Haarwurzel zerstören. Diese stark gebündelten Lichtimpulse (bis zu 100 Impulse pro Minute) werden in Wärme umgewandelt und verhindern im Haarschaft ein Nachwachsen der lästigen Haare. Dies bedeutet gleichzeitig, dass die Haare nicht sofort auf einen Schlag verschwunden sind. Die ersten 4 Wochen muss man die Behandlung regelmäßig (1 x pro Woche) wiederholen und danach immer seltener. Denn nur wenn wir den Behandlungsplan von Anfang an einhalten, wird das Haarwachstum stetig reduziert und es wachsen immer weniger Haare nach. Das Beste an dieser IPL Haarentfernung ist meiner Meinung nach, dass es superschnell geht und man keine zusätzlichen Mittel wie Rasierschaum, Wachsstreifen oder beruhigende Lotion benötigt.

Ich habe den SmoothSkin® Bare getestet

Besonders in der Sommerzeit rasiere ich mir mindestens einmal die Woche meine Beine und Achseln. Zum Glück sind meine Haare nicht sehr dunkel (mittelblond) und ich habe auch nicht mit starkem Haarwuchs zu kämpfen. Dennoch gehören für mich glatte und gepflegte Beine zum Pflichtprogramm. Daher war ich sehr gespannt darauf, wie der SmoothSkin Bare funktioniert und wirkt. Der SmoothSkin® Bare sieht zunächst etwas ungewöhnlich aus und ich hatte auch ehrlich gesagt ein wenig Angst vor ihm. Haha. So weckte das ergonomisch-geformte, schwarze Glanzstück (wie der Cadillac unter den Damenrasierern) vor meiner ersten Behandlung etwas Nervenkitzel bei mir. Doch die Aufregung war unbegründet, kein Ziepen und kein Aua – nur ein paar Lichtblitze.

Die Anwendung:

Vor den ersten Anwendungen sollte man die zu behandelnden Stellen rasiert und getrocknet haben. Auch sollte man keine Hautlotion oder Gel vorher anwenden.

Es gibt zwei verschiedene Anwendungsmethoden: Impuls- oder Gleitmodus. Der Impulsmodus ist besonders gut für kleine Hautpartien (Achseln oder Gesicht) geeignet. Man löst manuell den Lichtimpuls aus. Der Gleitmodus ist für größere Hautpartien (Beine) empfohlen. Dabei hält man den Aktivierungsknopf dauerhaft gedrückt.

Am Anfang war ich von den Lichtblitzen etwas erschrocken, aber man gewöhnt sich ganz schnell daran. Der SmoothSkin® Bare liegt wirklich gut in der Hand und in weniger als 10 Minuten war ich mit der ersten Behandlung fertig.

Wichtige Details, bevor man sich ein Gerät kauft:

  • Verfahren ist für dunkelblonde, braune oder schwarze Haare am besten geeignet, bei hellblonden, weißen und roten Haaren funktioniert es nicht.
  • Für helle und normale Hauttypen geeignet – bei sehr dunkler Haut nicht empfohlen (Haut könnte zu viel Lichtenergie aufnehmen).
  • Hautsensor überprüft den Hautton zur sicheren Anwendung.
  • Mit unbegrenzter Anzahl von Lichtblitzen im Gegensatz zu anderen Geräten.
  • Kabelbetrieben
  • Erhältlich in den Farben: Schwarz, Weiß und Pink

Warum dann doch vorher rasieren?

Natürlich denkt ihr nun: Warum muss ich denn vor der Nutzung des SmoothSkin® Bare meine Haut noch einmal rasieren? Das sollte doch nun der Vergangenheit angehören, oder? Das dachte ich am Anfang auch, aber wenn noch Haare bei der Anwendung eines IPL Gerätes vorhanden sind, so würden sie bei der Behandlung verbrennen. Außerdem können die Lichtwellen so die Haarwurzeln besser erreichen, wenn die Haare an der zu behandelnden Stelle kurz sind. Sobald die Menge der Haarwurzeln abnimmt (nach ca. 4 Wochen) kann man das vorherige Rasieren ganz aufgeben.

Mein Fazit:

Erste sichtbare Ergebnisse zeigen sich ab der dritten Woche. Das tolle an den SmoothSkin® Bare ist, dass man es bequem zu Hause benutzen kann, ohne lästige Prozeduren mit diversen Hilfsmitteln. Langfristig erzielt man eine dauerhafte Haarentfernung und mit sehr langsam nachwachsenden Härchen. Für mich ist dies wirklich toll, denn die unschönen Stoppelhaare gehören nun der Vergangenheit an. Am Anfang muss man nur ein bisschen auf die Regelmäßigkeit achten, aber dann nach vier Wochen genügen nur noch Behandlungen nach Bedarf. Das Einzig störende war für mich, das etwas zu klobig geratene Netzteil, aber darüber kann ich mittlerweile gut hinwegsehen, denn das Ergebnis stimmt.

Also Mädels, macht euch auch startklar für einen stoppelfreien Sommer!

Der SmothSkin® Bare wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinträchtigt oder beeinflusst.

1 Kommentare

  1. von Hanuki, thanks! And thanks for sharing your great posts every week!

Schreibe hier Deinen Kommentar.