Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rezept

Happy wie ein Buddha – Food-Hype Buddha Bowl

Kennt ihr schon den neuesten Food-Hype – Die Buddha Bowl? Buddha Bowls sind prall gefüllte Schüsseln mit leckerem Getreide, frischem Gemüse, Eiweiß sowie verschiedenen Toppings  und einem Dressing. Also eine Schüssel mit Zutaten, die dir gut tun und deinen Körper glücklich machen – wie ein Buddha. Und meine erste Buddha Bowl hat mich sehr glücklich gemacht! Die Herstellung ist ganz leicht: Alles, was du magst, kannst du in deine Bowl (Schüssel) geben. Ob nun eine warme Mahlzeit dabei herauskommt, oder mit Salat und Rohkost ein leichter Mittag-Snack, ob vegetarisch oder mit Fleisch – deiner Fantasie sind jedenfalls keinerlei Grenzen gesetzt. Für eine ausgewogene Mischung in deiner Buddha Bowl kannst du dich aber grob an diesen fünf Hauptkomponenten orientieren: Gute Kohlenhydrate: Brauner Reis, Kartoffeln, Amaranth, Hirse, Buchweizen oder Quinoa. Eiweiß: Hähnchenfleisch, Fisch oder als pflanzliche Alternativen, wie Tofu, Linsen, Kichererbsen oder Bohnen. Gemüse: Hier kannst du alles verwenden, was dir schmeckt. Avocado, Zucchini, Süßkartoffel, Kürbis, Paprika, Möhren, Erbsen, Spinat. Dips und Dressing: Damit deine Bowl nicht trocken wird, dürfen ein Dressing oder ein Dip nicht fehlen, z.B. Joghurt-Dips, Hummus, Guacamole oder …

Ravioli mit Zitronensauce und Rucola

Ich mag die Einfachheit dieses Rezepts und die Frische. Eine ganz einfach zuzubereitende Sauce, die aber mit ihrer Kombination von Parmesankäse, Zitrone und frischem Rucola einiges zu bieten hat. Anzahl Portionen: FÜR 2 PERSONEN Zubereitungszeit: 30 Minuten Zutaten: 400 g Spinat-Ravioli (Frischepack aus dem Kühlregal) 3-4 El geriebener Parmesankäse 50-100 g Rucola 1 Biozitrone – 6 El Zitronensaft + 1 El abgeriebene Zitronenschale 250 ml Gemüsebrühe (bio) 250 ml fettarme Kochsahne ½ Zwiebel 2 El Öl Salz, Pfeffer, etwas Stärke Zubereitung: Schritt 1: In einem Topf 1 l Salzwasser aufkochen. Ravioli hineingeben und nach Packungsangabe 2-3 Min. bei geringer Hitze ziehen lassen. Sie sind gar, sobald sie nach oben steigen. Schritt 2: Zwiebel fein würfeln. In heißem Öl in einem weiten Topf glasig dünsten. Schritt 3: Zitrone heiß waschen, Schale abreiben, Saft einer halben Zitrone auspressen. Schritt 4: Zwiebeln mit dem Zitronensaft und Gemüsebrühe ablöschen, Schlagsahne zugeben. Mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen. Schritt 5: Sauce bei starker Hitze 3 Min. einkochen lassen und bei Bedarf mit etwas Stärke binden. Schritt 6: Spinat-Ravioli in die Sauce …