Anti-Aging, Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Seren – SOS Tropfen für die Haut

Unsere wilden Partynächte liegen vielleicht schon ein paar Jahre zurück, aber Alltagsstress, Sonnenbaden und kurze Nächte machen unserer Gesichtshaut auch ab 40plus zu schaffen. Leider ist die reife Haut anders als junge Haut, sie benötigt nun spezielle Extrapflege. Wir brauchen Inhaltstoffe, die tiefer in die Dermis eindringen, damit sie dort in den Zellkraftwerken ihre volle Wirksamkeit entfalten können.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Meine Haut war schon immer trocken und empfindlich, auch in jungen Jahren. Ich hatte ältere Schwestern, die mich schon mit 13 zu ihrer Kosmetikerin mitnahmen. So lernte ich schon sehr früh, wie man seine Haut richtig pflegte. Ich benutzte also schon sehr früh hochwertige Pflegeprodukte. In meinen Zwanzigern benutzte ich bereits Tagescremes und Gesichtsmasken mit Kollagen. Vielleicht war das etwas voreilig, aber mein übertriebener Pflegetick hat sich ausgezahlt. Nun in der Lebensmitte angekommen, merke ich, dass meine Haut trockener wird und mehr an Spannkraft verliert. Das liegt daran, dass sich ab 30 die Feuchtigkeitsdepots der Haut langsam leeren. Unsere Haut kann nicht mehr so gut Feuchtigkeit speichern und die Haut verliert zunehmend Energie. Ein paar Fältchen um die Augen und um die Mundpartie. Das ist zwar o.k., aber man wirkt damit schnell müde und fahl. Daher reicht die normale Basispflege nicht mehr aus, wir benötigen konzentrierte Wirkstoffe, die unserem müden Teint wieder zu neuer Energie verhilft. (Beitrag enthält Werbung, wegen Markennennung – unbezahlt)

Seren – Hochwertige Wirkstoffe für die reife Haut

Seren enthalten bis zu dreimal so viele Wirkstoffe wie eine normale Tagescreme – und in höchstmöglicher Konzentration. Sie ziehen schneller ein und dringen tiefer in unsere Hautschicht ein, nämlich dort wo sie benötigt werden. Das liegt an den kleinen Molekülen, sie haben die Fähigkeit die Lipidschicht zu durchdringen und ihre hochkonzentrierten Wirkstoffe in der Tiefe der Haut zu entfalten. Unsere Haut ab 40, 50, oder 60 benötigt nun diese Zauberelixiere, da der Rückgang von Östrogen leider zu unerwünschten Hautveränderungen führt – Trockenheit, Durchblutungsstörungen, Pigmentflecken, Schlaffheit und Kollagenabbau.

Anwendung

Seren werden entweder pur oder unter der Tages- bzw. Nachtcreme aufgetragen. Am besten kauft man Seren aus der gleichen Pflegeserie, damit sie sich mit der Pflegecreme besser vertragen.

Meine Empfehlung

Ich benutze seit drei Wochen das Vitamin C Serum von Björk & Berries. Dieses Vitamin C Serum pusht meine Haut mit natürlichen, biologischen und per Hand geernteten Inhaltsstoffe. Es schützt vor freien Radikalen und gleicht sogar den Hautton aus. Die im Serum enthaltene Hyaluronsäure fügt der Haut sehr viel Feuchtigkeit zu und polstert sie von innen auf. Die Kollagen- und Elastin-Produktion wird angeregt und meine Haut strahlt jugendlich. Das Serum ist gut verträglich und ich benutze es sowohl morgens und abends. Es ist sehr reichhaltig und man benötigt nur 1-2 Tropfen. Es riecht kaum und kommt ohne chemische Zusatzstoffe aus.

Es gibt im Handel sehr viele gute Seren zu kaufen. Achtet auf gute Wirkstoffe, z. B. Hyaluron, Vitamin C, Retinol, Vitamin E. Lieber in ein hochwertiges Serum investieren, damit eure Haut wieder gut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Also, Mädels, ran an die edlen Tropfen…

 

 

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.