Mode
Schreibe einen Kommentar

Kleiderschrank aufräumen – Alarmstufe 1

Diese Dinge sollten wir DRINGEND aus dem Kleiderschrank verbannen

Kleiderschrank aufräumen – Alarmstufe 1:

Löchrige Shirts, ausgebeulte Hosen und falsche Schuhe: Manche Kleidungsstücke haben ihr Haltbarkeitsdatum längst überschritten, aber warum hängt man bloß so lange an dem Zeug? In meinem Kleiderschrank befinden sich ebenfalls „Schrankleichen“ der Alarmstufe 1, die ich jetzt sofort und nicht erst morgen entsorgen werde:

Von folgenden Teilen können wir uns sofort trennen:

  • Kleidungsstücke, die verwaschen sind oder von Pilling (Knötchen- und Fusselbildung) betroffen sind. Sieht einfach gammelig aus.
  • Schuhe, die nicht richtig passen und nie passen werden. Es macht ab einem gewissen Alter, oder eigentlich immer, einfach keinen Sinn unbequeme Schuhen zu tragen oder in denen man nicht richtig gehen kann; und sieht zugegeben auch nicht besonders Lady-Like aus.
  • Zu enggewordene Strings und Slips. Kneifen Slips und Strings – weg damit. Lieber eine Nummer Größer kaufen, dann schneiden sie sich auch nicht unter Hosen ab.
  • Totenkopf-Shirts, Totenkopf-Ringe, Totenkopf-Taschen. Ladies es ist: „Time to say Goodbye“.
  • Kleidungsstücke mit Löchern. Egal ob Strumpfhosen, Socken, Unterhosen, Pullover, oder Jacken. Weg damit. Mit 16 vielleicht noch cool, aber ab 30 sicher nicht mehr.
  • Mini-Kleidchen, die knapp unterm Po enden.
  • Hautfarbene Strumpfhosen mit Glanz; (absolutes Fashion-No-Go).
  • Billig-Plastik-Schmuck unter 10 Euro. Ab einem gewissen Alter, sollte man in hochwertige Accessoires und Schmuck investieren.

Schreibe hier Deinen Kommentar.