Anti-Aging, Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Eine Creme die alles kann – gibt es nicht? Gibt es doch!

Alle wollen den Glow. Ja, dieser Begriff hat sich in der Beauty-Welt so etabliert, dass nun alle Frauen den berühmten Glow haben wollen. Damit ist eine pralle und vor Feuchtigkeit strahlende Gesichtshaut gemeint. Den ultimativen Glow bekommen wir aber nicht mit Schimmer-Highlighter und Glitzerpuder, sondern vor allem durch die richtige Hautpflege.

(Beitrag enthält Werbung wegen Produktnennung und Verlinkung – unbezahlt)

Trockene Haut im Winter – Mit der richtigen Pflege kein Problem:

Schon sehr (sehr) früh habe ich gelernt, dass vor allem die richtige Hautpflege das wichtigste ist. Vernachlässigte oder falsch gepflegte Haut erkenne ich auf 100 Meter Entfernung. Große Poren, fahle Gesichtshaut, Rötungen, dunkle Augenschatten, eingefallene Haut usw. lassen entweder auf eine falsche (oder fehlende) Pflege schließen oder auf einen schlechten Lebensstil (Rauchen, viel Fast Food, zu viel Alkohol, Stress) oder aber Krankheiten. Dazu kommt natürlich auch noch die Winterzeit, die unserer Haut ebenfalls zu schaffen macht. Schuld an trockener Haut sind die Talgdrüsen, die für den Feuchtigkeitshaushalt der Haut verantwortlich sind. Bei Temperaturen unter acht Grad stellen sie ihre Funktion ein und die Haut verliert an Feuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders die richtige Hautpflege im Winter wichtig. Unsere Haut benötigt nun viel Feuchtigkeit und etwas mehr Fett und natürlich viele gute Hightech-Wirkstoffe.

Ich stelle hohe Ansprüche an eine Pflegecreme:

Ich bin ziemlich wählerisch was meine Hautpflege angeht, aber das wisst ihr ja schon. Meine feuchtigkeitsarme, trockene und sensible Haut benötigt eine reichhaltige Pflege. Produkte mit Parabenen, Mineralöle und unnötigen Duftstoffen lehne ich generell ab. Ich bevorzuge HighTech-Produkte mit Anti-Aging-Wirkung, die aber nicht zu viele chemische Inhaltsstoffe beinhalten. Außerdem muss meine Pflege reichhaltig sein und meine Haut den ganzen Tag und die ganze Nacht durchfeuchten. Wie oft musste ich in der Vergangenheit bei der falschen Pflege nach zwei Stunden noch einmal nachcremen.

Zwar können die neuesten Anti-Aging-Cremes keine Wunder bewirken, aber durchaus erstaunliche Ergebnisse. Aus diesem Grund möchte ich euch heute meine Lieblingscreme von viliv vorstellen. Sie spendet rundum Feuchtigkeit, da sie über einen optimalen und wirkungsvollen High-Tech-Feuchtigkeitskomplex enthält. Trimoist mit Carnosin, Glucan, Lipiden und drei anderen Feuchtigkeitsspendern imitiert sie das hauteigene Feuchtigkeitssystem und aktiviert die natürliche Abwehr. Gleichzeit hemmt der Wirkstoff die Glykation der kollagenen Fasern und hält die Haut elastisch. Ergebnis: Glatte, frische Haut mit einem natürlichen Glow.

Darf ich vorstellen- meine Lieblingscreme von viliv:

Die Pflegeserie viliv wurde von Dr. Felix Bertram entwickelt. Er ist einer der führenden Hautspezialisten der Schweiz mit internationaler Reputation. Als ausgewiesener Experte und Meinungsführer für Unternehmen aus den Bereichen Kosmetik, Faltenbehandlung und ästhetischer Medizin bildet er Ärzte und Studenten in Dermatologie, Lasermedizin und ästhetischer Medizin aus. 2014 entwickelte und lancierte er seine eigene Hautpflegeserie viliv. viliv ist eine biomedizinische Hautpflegemarke. Sie verbindet langjährige Erfahrung in der Dermatologie mit den neuesten Wirkstoff-Erkenntnissen der Schweizer Biotechnologie. Quelle: https://viliv.ch/

Hightech mit Wirkung:

Das Geheimnis einer prallen Haut ist ein stabiles Kollagengerüst. Natürlich verlieren im Zuge des Älterwerdens immer mehr jugendliches Kollagen und wir bekommen Falten und schlaffe Hautpartien. Leider bringt es nichts, wenn wir reines Kollagen auf die Haut auftragen, da die Moleküle zu groß sind und nicht tief genug eindringen können. Für eine langfristige Wirkung muss die natürliche Synthese von innen angeregt werden und das hauteigene Kollagen vor degenerativen Einflüssen geschützt werden, das sagt Dr. Felix Bertram. Die beste Pflegestrategie ist: Eine gezielte und hochwertige Feuchtigkeitsversorgung -und ein wirkungsvoller Schutz vor Verzuckerung (Glykation). Die Verzuckerung ist die Hauptursache für die Entstehung von Falten und Elastizitätsverlust. Ab ca. dem 30. Lebensjahr können unsere Zellen Zucker aus der Nahrung schlechter verstoffwechseln. Einfachzucker wie Glukose, Fruktose und Saccharose docken dann an körpereigene Proteine an. Dabei entstehen sogenannte „Advanced Glycation Endproducts“ auch (AGE) genannt. Diese verkleben und versteifen die hauteigenen kollagenen Fasern und führen zu Feuchtigkeitsverlust und Schlaffheit der Haut. Außerdem kann die Haut weniger Feuchtigkeit speichern. So entstehen Falten und unser Teint verliert seine Frische und den natürlich Glow.

Und dieses Problem hat Dr. F. Bertram mit seiner viliv age-defy your skin Creme und anti-glycation moisturiser in Angriff genommen. Die Pflegecremes beugen der Kollagen-Verzuckerung vor und gleichen Umweltschäden aus. Das Ergebnis ist eine gestärkte und gestraffte Haut mit Glow-Effekt.

Fazit:

Ich liebe diese Hightech-Creme und meine Haut auch. Sie eignete sich perfekt für eine feuchtigkeitsarme Haut und für die Pflege im Winter. Sie fettet und klebt nicht, und ich habe abends noch super durchfeuchtete haut! Sie ist außerdem geruchsneutral und hat eine super angenehme Textur. Sie ist ideal unter einer Foundation und meine Haut hat wieder einen wunderschönen Glow. Zum zweiten Mal bin ich nun wieder zur viliv Creme zurückgekehrt, nachdem ich andere Cremes ausprobiert habe. Andere Cremes sind auch gut und vielleicht auch etwas günstiger, aber wie gesagt, meine Haut liebt diese Creme.

Vor dem Auftragen auf der gereinigten Haut benutze ich noch ein reichhaltiges Serum.

Zur Zeit benutze ich dieses sehr reichhaltige Anti-Aging-Serum von Reflora mit Hyaluron und Squalane:

Bei Rückfragen zu den Produkten, könnt ihr mich gerne kontaktieren. Kennt ihr die Pflegeserie von viliv schon?

Hanuki ♥

Was meinst Du? Bitte schreibe hier Deinen Kommentar.