Anti-Aging, Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Die zehn besten Beauty-Tipps für eine gepflegte Haut im Frühling

Habt ihr auch schon Frühlingsgefühle? Die letzten Tage waren wirklich traumhaft und die warmen Temperaturen geben uns neue Kraft und Vitalität. Doch der Frühlingsanfang lässt noch ein klein bisschen auf sich warten. Also ist es nun die richtige Zeit, um unsere strapazierte Winterhaut nach den kalten Temperaturen wieder frühlingsfit zu machen.

(Beitrag enthält Werbung wegen Produktnennungen – unbezahlt)

Heizungsluft drinnen und kalte Luft draußen ist für unsere Haut Stress pur. Wir bemerken vermehrt Trockenheitsfältchen, Spannungsgefühle und raue Hautstellen. Und je älter wir werden, desto trockener wird unsere Haut. Deshalb sollten wir in unsere tägliche Pflegeroutine, und ganz besonders im Winter, noch mehr Pflege und Feuchtigkeit zufügen.

Damit ihr strahlend schön in den Frühling kommt, habe ich für euch die 10 besten Tricks und Tipps für eine schöne Haut nach dem Winter zusammengefasst.

Zehn Tipps für eine perfekt gepflegte Haut im Frühling:

  • Anti-Aging-Cremes mit extra viel Feuchtigkeit verwenden, z. B. mit Hyaluronsäure, Kollagen und antioxidativen Wirkstoffen wie Retinol und Vitamin C.
  • Ein reichhaltiges Serum vor dem Auftragen der Tages bzw. Nachtcreme verwenden.

Tolles Serum von Björk & Berries mit Vitamin C und Hyaluronsäure.

  • Viel Trinken – Über den Tag verteilt mindestens zwei bis drei Liter Wasser oder Kräutertee trinken. Gerade im Winter braucht unsere Haut viel Feuchtigkeit von innen. Der menschliche Körper besteht nun mal zu ca. 70% aus Wasser. Wenn wir viel trinken, sorgt das dafür, dass unsere Haut rein bleibt und ihre Elastizität behält. No-Go: Gezuckerte Getränke bewirken das Gegenteil. Zuviel Zucker lässt unsere Haut und Körper schneller altern. (Hier könnt ihr einen Beitrag von mir dazu lesen).
  • Cremen, cremen, cremen! Diese Regel gilt nicht nur für das Gesicht, sondern für unseren ganzen Körper. Am besten geeignet sind fetthaltige Cremes mit pflanzlichen Ölen. Die Öle (z.B. Arganöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl, Macadamiaöl und Vitamin E) fügen sich gut in den natürlichen Hydrolipidfilm der Haut ein. Dadurch bleibt sie zart und gepflegt.

Cremen, cremen, cremen!!!

  • Mindestens einmal in der Woche eine reichhaltige Feuchtigkeitsmaske anwenden. So können die pflegenden Wirkstoffe besser eindringen und unsere Haut bekommt eine Extraportion Feuchtigkeit. Ganz toll sind koreanische Vliesmasken, sie sind mit hochkonzentrierten Wirkstoffen getränkt und man kann sie einfach auf das gereinigte Gesicht auflegen.

Koreanische Vliesmasken sind besonders effektiv und reichhaltig.

  • Sonnenschutz – Auch wenn wir es kaum glauben, aber bereits jetzt in der Februarsonne müssen wir unsere Haut vor gefährlichen UV-Strahlen schützen. Die Sonne ist im Winter stärker als gedacht. Hinzu kommt, dass unsere Haut noch nicht an Sonne gewöhnt ist. Daher immer Pflegecremes mit LSV 15 benutzen, wenn wir spazieren gehen oder uns draußen aufhalten.
  • Milde Gesichtsreinigung ist in der kalten Jahreszeit für unsere Haut besser. Daher auf Reinigungsmilch oder seifenfreie Reinigungsgele zurückgreifen. Richtige Seife greift unseren Schutzmantel der Haut an.
  • Gesichtsspray – Ein Gesichtsspray ist das beste Fresh-up für Zwischendurch. Müde Haut im Büro durch trockene Heizungsluft gibt es nicht mehr. Alle paar Stunden ein Sprühstoß auf das Gesicht und schon ist die Haut wieder mit Feuchtigkeit belebt und sieht frisch aus.

Ich liebe Feuchtigkeitssprays, es macht müde Haut sofort frisch.

  • Genügend Schlaf für die beste Regeneration. Optimal für die Anti-Aging Wirkung sind 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht. Im Schlaf erholt sich unser gesamter Organismus und deshalb regenerieren sich auch unsere Hautzellen.
  • Mein Beauty-Geheimtipp: Seit vielen Jahren schwöre ich auf die tolle Wirkung von reinem Aloe Vera Gel. Wenn ich auf den Kanaren im Urlaub bin, statte ich mich immer mit den heimischen Aloe Vera Produkten aus. Ich verwende das Aloe Vera Gel sowohl im Gesicht (unter meiner Tagespflege), als auch an den Händen (bevor ich sie eincreme) und an trockenen Hautstellen am Körper. Das Aloe Vera Gel ist ein absoluter Feuchtigkeitsbooster und sorgt für pralle und gepflegte Haut.

Meine Geheimwaffe gegen trockene Haut – pures Aloe Vera Gel von den Kanaren.

Wenn wir unsere Haut und unseren Körper also immer ausreichend pflegen, werden wir mit einem frischen und gesunden Aussehen belohnt. Ich wünsche euch einen tollen Start in den Frühling…und nicht vergessen, cremen, cremen, cremen!

Habt ihr noch Beauty-Tipps für den Frühling?

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.