Mode
Kommentare 1

Back in Business – Der Trenchcoat

Zugegeben es haftet etwas Altbackenes an ihm, aber schon Derrick wusste anscheinend vor 25 Jahren schon was Stil und Eleganz hat. Der Trenchcoat feiert 2019 wieder ein riesiges Comeback und wir alle sind uns einig, er gehört diesen Frühling zu unserem absoluten Styling-Liebling.

(Beitrag enthält Werbung, wegen Markennennung – unbezahlt) Der Trenchcoat wurde ursprünglich von Thomas Burburry erfunden. Er bekam aber erst einen richtigen Kultstatus, als Humphrey Bogart ihn lässig mit Zigarette in „Casablanca“ präsentierte und Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany“ darin einfach unwiderstehlich aussah.

Ich bin dem Klassiker natürlich auch verfallen, denn er ist einfach der perfekte Übergangsbegleiter. Er lässt sich nicht nur zu allen aktuellen Trends kombinieren, er sieht auch einfach immer klassisch und gut angezogen aus. Der Trenchcoat passt sich auch jedem Look perfekt an, egal ob casual oder elegant.

Das Geheimnis dieses Klassikers ist aber die Art und Weise wie wir ihn tragen sollten: Nebensächlich, so als wäre er die lässigste Nebensache der Welt.

Aktueller Trenchcoat-Trend 2019:

Die neuen Trenchcoats kommen 2019 ziemlich lässig und fließend daher, und die Designer setzen auf extravagante Schnitte und auffällige Muster und Farben. Es gibt sie in vielen Varianten und Materialen und machen richtig Lust auf kühle Frühlingstage.

Farbtrend 2019:

Wirklich modemutige setzen dieses Jahr auf Trenchcoats in Rosa, Pink oder Dunkelgrün. Absolut angesagt sind auch die neuen Erd- und Sandfarben, wie Beige, Braun und Khaki. Sogar kariert und Glencheck machen den Klassiker zu einem modischen Statement-Piece.

Wie tragen wir den Klassiker, damit er modisch und nicht altbacken wirkt?

Der Trenchcoat birgt ein paar Styling-Regeln, die wir beim Tragen beachten sollten. Das oberste Gebot lautet: Der Trenchcoat bleibt offen! Die Knöpfe sind reine Zierde und sollten (fast) nie geschlossen werden (außer es ist wirklich richtig kalt). Der Gürtel sollte lässig herunterbaumeln oder im Rücken zu einem lockeren Knoten zusammengebunden werden. Sollten wir den Trenchcoat dennoch geschlossen tragen, dann kann man ihn vorne lässig mit dem Gürtel zusammenknoten.

Die Klassik-Kombination – Trenchcoat zum Kleid

Damit die Kombination Trenchcoat und Kleid nicht altmodisch aussieht, sollten wir auch hier ein paar Styling-Regeln beachten. Ist das Kleid gemustert, sollte der Trenchcoat schlicht und unifarben bleiben. Ansonsten wirkt der Look schnell unruhig und wie ein Fehlgriff. Elegant wird diese Kombination mit klassischen Pumps. Aber auch ein Kleid oder Rock mit Sneakers kann dem Look eine modische Lässigkeit verleihen.

Mein Leder-Trenchcoat in Steinweiß von Kor@Kor ist ein ziemlich klassisches Modell und hat einen Reißverschluss, anstatt Knöpfe. Er passt zu allem und ich kann ihn lässig und elegant stylen, je nach Anlass. Heute trage ich ihn mit meinen neuen Tüllrock und mit Pumps, also sehr classy. An anderen Tagen trage ich Jeans und Sneakers dazu und schon wirkt der Trenchcoat schick und lässig.

Hier ein paar weitere Trenchcoat-Modelle aus der aktuellen Frühjahrskollektion:

Modell Betty Barclay (Quelle: PRShots)

 

Modell von Topshop (Quelle: PRShots)

Outfit G-Star.

Seid ihr auch schon im Trenchcoat-Fieber? Wie stylt ihr euren Klassiker?

1 Kommentare

Schreibe hier Deinen Kommentar.