Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Und haarig geht’s weiter….Haarpflege im Sommer

Die Urlaubszeit hat begonnen, wir liegen in der Sonne, am Meer und genießen die schönste Zeit des Jahres. Nur unsere Haare finden diese Jahreszeit gar nicht schön. Sie leiden unter der Sonneneinstrahlung, unter Chlor- und Meerwasser und unter der Hitze. Sie leiden, und man sieht es ihnen auch an. (Werbung, wegen Markennennung – unbezahlt)

Sprödes und trockenes Haar sind bei mir im Sommer an der Tagesordnung. Ich pflege und tue, aber nichts scheint zu helfen. Daher befragte ich meine Frisörin, was sie im Sommer empfiehlt. Sie sagte, dass die Haare bei Hitze brüchiger werden und mehr Pflege benötigen. Es ist ratsam, die Haare mit viel Feuchtigkeit zu versorgen, damit es seine Widerstandsfähigkeit erhält. Gerade im Urlaub, wo man weniger Haarpflegeprodukte mitschleppen möchte, empfiehlt sie eine Sprühkur und UV Schutz speziell für die Haare. Sie passen in jedes Beautycase und müssen nicht wieder ausgespült werden.

Mein Lieblingsprodukt im Sommerurlaub, oder wenn es schnell gehen muss. Sprühkur von Schwarzkopf.

Tipp:

Nach dem Baden im Meer verdunstet das Salzwasser auf unserer Haut und in den Haaren. Das gelöste Salz bleibt zurück und kristallisiert auf unseren Haaren und auf der Kopfhaut. Wie ein chemischer Schwamm saugt es Feuchtigkeit und Fett auf und trocknet so unsere Haare aus. Daher immer nach dem Baden die Haare sofort mit Süßwasser ausspülen. Am Abend sollte dann ein hochwertiges Pflegeshampoo angewendet werden. Eine zusätzliche Feuchtigkeitsspülung regeneriert und gibt wieder Geschmeidigkeit an die Haare.

UV-Spray:

Spezielle UV-Sprays sind wirklich easy in der Anwendung. Einfach die Haare vor dem Strandbesuch komplett und gleichmäßig einsprühen. Das Spray legt sich wie ein Schutzfilm um die Haare und pflegt sie gleichzeitig. Spezielle Inhaltsstoffe pflegen und schützen vor dem Austrocknen.

Volumen im Sommer:

Es gibt ja auch Mädels die im Sommer, aufgrund von Hitze und Schweiß, eher unter dünnen Spaghettihaaren leiden. Hier helfen spezielle Volumenschaumfestiger oder mein persönlicher Tipp: Trockenshampoo. Das Trockenshampoo ist ein wirklich toller Stylinghelfer bei dünnem und feinem Haar. Es gibt der Frisur eine Extraportion Volumen und Standhaftigkeit. Einfach kopfüber die Haare vom Ansatz bis in die Spitzen einsprühen und mit einer großen Bürste wieder ausbürsten. Fertig.

Nach dem Urlaub:

Wenn wir aus dem Urlaub zurück sind und unsere Haare trotz Mini-Pflegeprogramm immer noch strohig und trocken sind, dann hilft als Sofort-Maßnahme eine Haarkur mit heißem Tuch. Haare waschen, kurz mit dem Handtuch antrocknen (nicht rubbeln, nur sanft drücken!) und eine Pflegekur mit dem Kamm auftragen. Kleines Handtuch mit sehr heißem Wasser anfeuchten und um die Haare wickeln (ca. 20 Minuten einwirken lassen). Ausspülen und wie gewohnt frisieren.

Sollten die Haare weiter trocken bleiben, dann könnte es an einer Überpflege liegen. Dies ist mir bereits zweimal passiert. Silikone und Parabene lagern sich bei regelmäßiger Anwendung auf Haar und Kopfhaut an und verschließen die Poren. Die Haare werden regelrecht versiegelt und können keine weiteren Pflegestoffe mehr aufnehmen. Resultat: Die Haare werden immer strohiger und trockener. Da hilft nur ein Cleansing-Shampoo oder zur Not Spüli. Kein Witz! Wenn gerade kein Cleansing-Shampoo zur Verfügung steht, kann man die Haare kurz mit ein oder zwei Tropfen Spülmittel auswaschen. Dadurch können Silikone rausgewaschen werden und die Haare sind wieder aufnahmefähig für nachfolgende Pflegeprodukte. Nach diesem Treatment aber unbedingt ein Conditioner oder eine Haarkur verwenden.

Haaröl:

Mit Haarölen habe ich insgesamt wenig Erfahrung, falls diese Frage nun aufkommt. Meine borstigen Naturkrausen vertragen keine herkömmlichen Haaröle. Diese sind auch oft mit Dimethiconen (Silikone) vermischt und führen bei mir zu extremer Trockenheit. Ich benutze hin und wieder reines Avocadoöl oder Kokosöl aus dem Bio-Supermarkt. Diese Öle haben keine schädlichen Inhaltsstoffe und können sowohl als Kur oder auch aufs trockene Haar oder auf trockene Spitzen aufgetragen werden. Auch Schweineschmalz (als Kur angewendet) haben meine Haare sehr gut vertragen.

Meine Lieblingspflege im Sommer – für trockenes Haar: Redken All Soft (Shampoo, Conditioner und die Mega-Maske).

Habt ihr noch weitere Pflegetipps für den Sommer? Dann schreibt mir von euren Hausmitteln oder euren Lieblingsprodukten…ich freu mich!


(Beitragsbild von gratisography)

Schreibe hier Deinen Kommentar.