Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hautpflege

Die 5 wichtigsten Anti-Aging Vorzüge von Nachtkerzenöl

Ich möchte euch heute das ultimative Beauty und Anti-Aging Elixier vorstellen – Nachtkerzenöl. Bis vor kurzem kannte ich zwar den Begriff, aber ich hatte mich nicht näher damit beschäftigt, bis mir das Buch von Roxy Dillon in die Hände fiel. Sie beschreibt in ihrem Buch sehr ausführlich über die vielen Vorteile und die tollen Heilkräfte dieser Pflanze. Nachtkerzenöl enthält die ultimativ besten essenziellen Fettsäuren, wie zum Beispiel Omega 6 Fettsäuren, Linolsäure und die Gamma-Linolensäure (zweifach ungesättigte Fettsäuren). Nachtkerzenöl gehört demnach zu den wertvollsten Pflanzenölen und es wird in der Naturheilkunde gegen zahlreiche Beschwerden erfolgreich eingesetzt. Auch in der Schönheitspflege hat sich Nachtkerzenöl bewährt, besonders aufgrund seiner natürlichen Anti-Aging Wirkstoffe. Hier die fünf wichtigsten Anti-Aging Vorzüge von Nachtkerzenöl: Es glättet die Haut und führt am ganzen Körper zu einer weichen und strahlenden Haut. Falten werden gemindert und die Haut wird wieder elastisch und schön. Besonders in der Hautpflege wirken die Fettsäuren gegen trockene, juckende und gereizte Haut, sowie gegen Neurodermitis und anderen Hauterkrankungen. Nachtkerzenöl hat sich besonders in der Frauenheilkunde bewährt. Die Pflanze ist in der …

Das Tages-Make-Up

Ein Tages-Make-Up sollte in erster Linie natürlich aussehen und schnell gehen. Ich gehe (fast) nie ungeschminkt aus dem Haus. Das hat nichts mit einem schlechten Selbstwertgefühl oder mit übertriebener Eitelkeit zu tun. Für mich bedeutet das tragen von Make-Up, dass ich gepflegt aussehe. Viele Frauen in meinem Alter schminken sich teilweise nur noch selten oder minimal, dabei würden sie mit etwas Make-Up viel jünger und gepflegter aussehen.

Hautsache – die richtige Pflege im Winter

Der Winter kommt und unsere Haut braucht nun jede Menge Zuwendung! Ich habe für euch die wichtigsten Pflegetipps für die kalte Jahreszeit zusammengefasst. Damit kommt eure Haut frisch und gepflegt durch den Winter. Was passiert mit unserer Haut im Winter? Sinken die Temperaturen unter 8 ° C, verlangsamen die Talgdrüsen der Haut ihre Fettproduktion und somit fehlt uns im Winter der natürliche Schutzfilm, d. h. der Fett-Wasserhaushalt gerät außer Balance. Wind, Kälte, und vor allem die trockene Heizungsluft, trocknen unsere Haut zusätzlich aus. Die Haut wird also im Winter trockener, verliert mehr an Feuchtigkeit und wird dadurch insgesamt dünner. Und weil sich bei Kälte die Blutgefäße verengen, wird auch die Durchblutung wesentlich schlechter. Die Folgen sind Knitterfältchen und schuppige Hautpartien. Hier meine Tipps für die kalte Jahreszeit: Tipp 1: Ich empfehle für den Winter eine reichhaltigere Tagescreme, mit einem höheren Fettanteil zu verwenden. Zusätzlich sollte man mindestens zweimal wöchentlich eine Feuchtigkeitsmaske auftragen. Sie hilft der Haut sich zu regenerieren, spendet viel Feuchtigkeit und lässt uns gleich vitaler und frischer aussehen. Folgende Tagescremes habe ich getestet und …