Glück
Kommentare 2

Selbstfürsorge – Lerne besser auf dich aufzupassen!

Das Wort ist schon etwas verwirrend. Man denkt zuerst an eine Krankenversicherung, es steht aber für Achtsamkeit, Selbstbestimmung und Selbstliebe. Sorgen wir nicht ausreichend für Erholung oder Zeit für uns selbst, dann sind unsere Batterien schnell leer.

Wie sieht eine gesunde Selbstfürsorge aus?

Für mich ist Selbstfürsorge z.B. mein tägliches Morgenritual. Ich lese z.B. jeden Morgen, nach dem Frühstück, mindestens 20 Minuten in einem inspirierenden Buch oder in einer Zeitschrift (Ja, auch mal die Gala hihi). Dies hilft mir, mich für den Tag geistig zu sammeln und mich auf einen stressigen Arbeitstag langsam vorzubereiten. Egal, was für ein Stresstag bevorsteht, meine Lesezeit lasse ich mir nicht nehmen. Oder am Wochenende mache ich ein langes Mittagsschläfchen und koche etwas Leckeres mit frischen Zutaten vom Markt, um hier nur wenige Beispiele meiner individuellen Selbstfürsorge zu nennen.

Und wenn wir mal nicht auf uns achten?

Wir merken sehr schnell, wenn wir nicht im Gleichgewicht mit uns selbst sind. Ich merke es daran, dass ich völlig gestresst bin, flach atme, aggressiv auf andere reagiere oder einfach matt und lustlos bin. Andere bemerken es z.B. daran, dass sie Schlafprobleme haben, Konzentrationsstörungen, Verspannungen bekommen oder dünnhäutig reagieren. All das bedeutet, wir sind nicht im Einklang mit uns und dem Universum. Umso wichtiger ist es, sich diese Zustände bewusst zu machen und sich wieder Zeit zu nehmen, um etwas Positives für uns zu tun. Wenn wir langfristig diese Signale ignorieren und immer weiter machen, dann schlittern wir langsam aber unaufhörlich in ein Burnout oder in Depressionen.

Selbstfürsorge ist daher sehr wichtig und sollte von uns nicht vernachlässigt werden. Fangen wir an, positive Aktivitäten in unser tägliches Leben einzubauen, die uns wirklich gut tun und uns positiv stärken.

Hier die wichtigsten Tipps, für mehr Selbstfürsorge in unserem Leben:

  • Für Ruhe und Entspannung sorgen (Auszeiten nehmen, nicht immer funktionieren müssen und für ausreichend Schlaf sorgen, besonders die Wochenenden nutzen, um zu entschleunigen).
  • Abwechslung in den Alltag bringen (nach neuen Impulsen suchen, damit wir uns wieder lebendig fühlen).
  • Kontakte zu Freunde und Familie pflegen (Nähe, Gespräche, gesellig sein und das Miteinander führen zu Zuspruch, Freude und zu innerem Gleichgewicht).

Auszeiten mit dem Liebsten genießen

  • Körper und Geist pflegen (gesundes Essen, Bewegung, Entspannung, Massagen, Beautyprogramm usw. geben uns ein positives Körpergefühl).

Lieblingsessen kochen

  • Spielen (das innere Kind will spielen, egal ob Tennis, Schach, Spieleabend, Bowling – wir fühlen uns beschwingt und fröhlich).

Bewegung in der Natur (z.B. wandern) macht mich glücklich

  • Positives Denken (alte Denkmuster sollten hin und wieder auf Wahrheitsgehalt überprüft werden und vielleicht durch Neue und Positive ersetzt werden).
  • Grenzen wahrnehmen (oft überfordern wir uns, weil wir denken, noch mehr Leistung bringen zu müssen oder es jedem Recht machen zu müssen – wir dürfen auch mal Nein zu sagen).

Also überlegt euch, welche Aktivitäten euch glücklich machen und versucht diese täglich in euren Alltag zu integrieren. Achtet auf die Signale eures Körpers und eurer Seele. Stellt euch öfters die Frage, was brauche ich? Was sind meine Bedürfnisse? Selbstfürsorge sollte unser Leben begleiten, und nicht erst, wenn unser Körper Alarm schlägt.

Sich selbst zu lieben ist nicht egoistisch, es heißt, im Einklang sein mit uns selbst.

Wer sich noch intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte, kann sich folgendes Buch zulegen: „Selbstzuwendung, Selbstakzeptanz, Selbstvertrauen“ von Friederike Pottrek-Rose und Gitta Jakob.

2 Kommentare

  1. Dein Artikel passt gut zu einem Gedanken, der heute so mir nichts dir nichts in mir aufgestiegen ist. Nämlich der, dass ich mich einfach mal wieder gesünder ernähren könnte …
    😉
    LG
    Sabienes

    • Hanuki sagt

      Liebe Sabienes, ja Selbstfürsorge fängt tatsächlich bei unseren Grundbedürfnissen an: für ausreichend Schlaf sorgen, gesundes Essen, Bewegung usw. Das sollten wir uns selbst Wert sein.

      Schreibe mir, wenn Du noch mehr Informationen und Tipps zu diesem Thema brauchst.

      LG
      Hanuki

Schreibe hier Deinen Kommentar.