Geniessen
Schreibe einen Kommentar

Zucchini-Möhren-Bratlinge

Köstliches Essen muss nicht immer kompliziert und aufwendig sein. Ich mag unkompliziertes, herzhaftes Essen mit frischen Zutaten. Die Möhrenbratlinge sehen vielleicht unspektakulär aus, aber mit gekochten Kartoffeln und einem frischen Kräuterdip schmecken sie einfach nur traumhaft.

Ihr benötigt ein wenig Zeit für die Zubereitung, da die Masse ca. 30 Minuten ruhen muss, bevor ihr mit dem Braten beginnen könnt. Also plant ca. eine Stunde für die gesamte Zubereitungszeit ein. Es lohnt sich wirklich! Sie schmecken auch noch am nächsten Tag aufgewärmt.

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken (zart)
  • 2 Eier
  • 300 g Möhren (geraspelt)
  • 200 g Zucchini (geraspelt)
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 40 – 50 g Speisestärke
  • 4 EL Butterschmalz (z.B. Butaris)
  • 250 g Schmand
  • 250 g Magerquark
  • Frische Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronensaft und ggf. eine Prise Kreuzkümmel

Zubereitung:

  1. Haferflocken und Eier vermengen und 30 Minuten quellen lassen. Möhren schälen und fein raspeln. Zucchini waschen und ebenfalls fein raspeln.
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Streifen schneiden.
  3. Petersilie waschen und fein hacken. Schmand, Quark, Petersilie und Hälfte der Frühlingszwiebeln verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  4. Möhren, Zucchini, restliche Zwiebeln und Stärke unter die Haferflockenmischung mengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Aus der Masse kleine Frikadellen formen. Butterschmalz in zwei Pfannen erhitzen, die Frikadellen in zwei Portionen darin, bei mittlerer Hitze, unter Wenden goldgelb braten.
  6. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller (im Ofen) warmhalten.
  7. Mit dem Kräuterdip servieren.

Mein Geheimtipp: Etwas Kreuzkümmel an den Dip machen. Gibt dem Schmand einen leicht exotischen Geschmack.

Guten Appetit! Und schreibt mir, wenn ihr das Rezept ausprobiert habt. Ich freue mich.

Schreibe hier Deinen Kommentar.