Lifestyle and more
Schreibe einen Kommentar

Mini-Reise nach Paris

Heute berichte ich euch über unseren Kurztrip nach Paris letzte Woche. Der Wetterbericht hatte Sonne und milde Temperaturen vorausgesagt und hatte diesmal sogar recht. Wir hatten Traumwetter und waren 4 Tage in Paris!!! Besser geht’s nicht.

Wir starteten am Samstag um 08.00 Uhr mit ICE und waren gegen 13.00 Uhr in Paris. Von den Zugwirrwarren auf dem Hinweg will ich hier gar nicht lange schreiben. Würde den Rahmen und die gute Laune sprengen. Wir hatten aber ein nettes Hotel (Hotel 34B – Astotel) im 9. Arrondissement und waren daher mitten im lebendigen Zentrum.

Geht’s euch genauso?

Wenn ich an Paris denke, so denke ich an verwinkelte Gassen, den frischen Duft von leckeren Croissants, an die Liebe zum Detail und an ästhetisch-anmutigen Gebäude. Es ist ein bißchen wie in einer anderen Welt zu sein. Das merkt man auch an der Atmosphäre die Paris umgibt: eine Mischung aus Leichtigkeit und Einklang. Das intensive Leben.

Paris1202

Was mir diesmal wieder auffiel, dass die Pariserinnen, egal ob 60 oder 25, immer sehr stilvoll gekleidet sind. Sie kleiden sich eher zurückhaltend mit Basics und tragen dazu immer ein besonders hochwertiges Accessoire zu ihrem Outfit. Mal ist es ein Hermestuch, mal eine elegante Designerhandtasche oder hochwertige Schuhe. Man sieht sie nie aufgedonnert, mit viel Make-Up oder in billigen Mainstream-Klamotten. Für mich als Bloggerin war es wieder sehr interessant und ich konnte mir einige Anregungen holen.

Paris

Aber wir haben uns nicht nur mit Mode und Shopping beschäftigt. Wenn man in Paris ist, gibt es so viele Ecken, Gassen, Museen, Ausstellungen und Restaurants, dass man eigentlich mehrere Jahre bräuchte, um alles zu sehen. Wir entschieden uns in der knappen Zeit für einen Trip auf den Eiffelturm. Ja, richtig gelesen!! E I F F E L T U R M. Mehr Klischee geht nicht.

Obwohl ich schon oft in Paris war, bisher haben mich die langen Warteschlangen immer von einem Trip nach oben abgehalten. Diesmal schummelten wir uns in einer Schlange etwas (ca. 100 m)  vor (ja, ja böse), aber nach einer Stunde waren wir endlich im Aufzug nach oben. Und was soll ich euch sagen, Wahnsinn!! Der Ausblick von der zweiten Etage ist gigantisch. Das Einzige was störte, waren die hunderttausend anderen Besucher. Ich bin froh, dass wir mal den Klassiker genauer unter die Lupe genommen haben. Einmal im Leben sollte man wirklich mal den Eiffelturm besichtigt haben.

Paris1

 

Paris2

Am nächsten Tag besuchten wir die Orangerie und mussten natürlich auch wieder warten, warten warten. Das Wetter war super und das Warten war nicht so schlimm. Einmal drinnen genossen wir die großformatigen Bilder von Monet, die in extra für diese Bilder gestalteten ovalen Räumen zu sehen sind. Im modernen Untergeschoss wird man von der Jean Walter und Paul Guillaume Sammlung überrascht.

Paris1201

Abends aßen wir einmal bei einem netten Italiener (Scalopina al Limone) und am letzten Abend genossen wir Sushi in einem kleinen japanischen Restaurant.

Wir hatten also ein perfektes Wochenende in Paris und haben die Stadt der Liebe wieder in vollen Zügen genossen.

Was gefällt euch an Paris? Schreibt mir von euren Erfahrungen und Eindrücken…ich freue mich.

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.