Alle Artikel mit dem Schlagwort: Selbstfürsorge

10 Dinge, auf die ich im Alltag sehr gerne verzichten möchte

Kennt ihr meinen meistgelesenen Beitrag? Ich hätte es selber nicht geglaubt und schon gar nicht erwartet, als ich ihn geschrieben habe, dass er anscheinend einen speziellen Nerv trifft. Es geht um den Beitrag: 10 Dinge, ohne die ich im Alltag nicht leben könnte. Und weil es mir richtig viel Freude bereitet hatte, ihn zu schreiben, komme ich heute zu meiner No-Go-Liste: 10 Dinge, auf die ich im Alltag sehr gerne verzichten möchte.

Warum Betten machen glücklich und erfolgreich macht – Tipps für ein Happy Morgenritual

Wachst du auch manchmal morgens mit einer miesen Stimmung auf? Du siehst deinen Tag schon vor deinem geistigen Auge ablaufen? Denkst schon im Bett an das blöde Meeting, an die volle Autobahn, das nervige Telefon, an die E-Mail-Flut, die Projekte, an die Termine, an dies und das? Ja, der Alltag ist meistens stressig und chaotisch.

Wie wir nach der Krise wieder Urvertrauen erlangen können

Eines hat mir die Corona-Krise aufgezeigt, ich verfüge anscheinend über ein halbwegs gesundes Maß an (Ur)- und Selbstvertrauen. (Fingers crossed!!) Ich bin wirklich optimistisch und unerschrocken durch die Krise spaziert*, anders kann ich es nicht sagen. Es liegt vermutlich daran, dass ich in einer behüteten Familie groß geworden bin, was schon sehr hilfreich war. Vielleicht auch, weil ich schon sehr früh lernte mit schlimmen Schicksalsschlägen umzugehen und mir selbst das Vertrauen schenken musste, dass alles wieder gut werden würde.

Seit netter zu euch selbst und sagt einfach mal „Nein“ !!!

Zurzeit gibt es viele Ratgeber, die einem helfen sollen wieder einen liebevollen Umgang mit sich selbst zu lernen oder auch öfters mal NEIN zu sagen. Und das erlauben wir uns heute noch weniger als früher. Es heißt ja: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Jedoch vergessen wir oft, dass man jemand anderen nur lieben kann, wenn man sich selbst mag – und auf die eigenen Bedürfnisse hört. (Beitrag enthält Werbung, unbezahlt) Wie wir ständig die Signale unseres Körpers ignorieren: Liebevoll sein mit sich selbst bedeutet also, auf die Signale des Körpers und der Seele zu achten. Lieblosigkeit ist genau das Gegenteil: wenn uns die Verwirklichung unserer Ansprüche und die Ansprüche von anderen ständig wichtiger sind oder dass wir ständig alles richtig und korrekt machen wollen. Wir leben oft noch die Glaubenssätze, die wir von unseren Eltern übernommen haben. Du wirst nur Erfolg haben, wenn du hart arbeitest. Du wirst es nur zu etwas bringen, wenn du immer alles richtig machst. Oder: Wenn du beliebst sein willst, dann musst du die Erwartungen anderer erfüllen. Sei immer …