Mode
Schreibe einen Kommentar

Wenn der Schuh drückt

Ich hab’s schon wieder getan! Schuhe geshoppt, die zu klein sind. Bekanntlich, lernt Frau aus Fehlern, aber wir Frauen haben da wohl so ein Fehlerverdrängungsorgan, das beim Schuhkauf aktiv wird. Wer kennt sie nicht, die wohlklingenden Worte vom Schuhverkäufer: „die weiten sich noch, und die Schuhe stehen dir (!) unglaublich gut…“ und klingen wie Zauberklänge und man stakst mit den unbequemen Dingern, verzückt wie eine Göttin, vorm Spiegel hin und her. Leider war ich so verliebt in die hübschen Ballerinas, dass mir jeglicher Realitätssinn abhandengekommen war. Und die Wahrheit kennen wir zu gut: Schuhe weiten sich nie, besonders keine Lackschuhe! Oder, doch??

Liebe auf den ersten Blick, meine Ballerinas von Tory Burch.

Wir alle kennen den Schmerz, wenn Schuhe drücken, einschneiden oder Zehen zerquetscht werden. Man muss wohl wirklich eine Frau sein, um zu verstehen, warum Frauen solche Schuhe trotzdem kaufen.

Ich habe nun in einer Zeitschrift von einem angeblichen Supertrick gelesen, wie man zu enge Schuhe weiten kann.

Hier der Trick:

Man soll sich die dicksten Socken schnappen, diese anziehen und dann in die neuen Schuhe steigen. Es ist klar, das wird nicht einfach sein, aber das höhere Ziel wird die Unannehmlichkeiten reduzieren. Danach soll man einen Föhn nehmen und die Stellen erwärmen, die besonders drücken (mind. 5 Minuten). Das Material (Leder) wird sich durch die Wärme an den Fuß anpassen und die Schuhe müssten nach der Behandlung perfekt passen. Das klingt wirklich easy.

Und was soll ich sagen, heute habe ich den Trick getestet. Denn ich wollte unbedingt meine süßen kleinen Ballerinas zur Arbeit anziehen. Ich habe also dicke Socken angezogen, mich in die Schuhe gequetscht und fünf Minuten auf heißer Stufe die Schuhe geföhnt. Und Voilà ! die Schuhe passen – zumindest besser als zuvor. Es war sogar möglich, acht Stunden damit herumzulaufen, ohne Scherzen und Blasenbildung.

Also Mädels, probiert es aus, es funktioniert tatsächlich!

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.