Anti-Aging, Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Tipps für eine gepflegte Haut im Winter

Hast du heute Morgen in den Spiegel geschaut und dir freundlich zugelächelt? Nein, warum nicht?

Oft sind wir Frauen viel zu streng mit uns selbst. Wir kritisieren unser Aussehen und kleine Makel. Aber wofür? Wir müssen nicht perfekt sein! Wir finden unsere eigene Schönheit, wenn wir zu uns stehen und uns liebevoll um unseren Körper und unsere Haut kümmern. Dazu gehört die tägliche Pflegeroutine, und ganz besonders im Winter benötigt unsere Haut noch mehr Pflege und Liebe.

Jetzt ist auch in Wiesbaden bald der Winter richtig angekommen. Es ist seit gestern eisige Kälte draußen und warme, trockene Heizungsluft in den Räumen – was für die meisten der Inbegriff von Gemütlichkeit ist, bedeutet aber für unsere Haut Stress pur. Wir spüren nun im Winter häufig Spannungsgefühle, trockene Stellen und raue Hautpartien. Und je älter wir werden, desto trockener wird auch unsere Haut. Deswegen sind die meisten Anit-Aging-Cremes mittlerweile echte Hautbooster, da sie besonders viel Feuchtigkeit und Pflege enthalten.

Ich verwende im Winter für meine trockene Haut immer sehr reichhaltige Anti-Aging-Pflegecremes. Meine Sommerpflege würde meiner Haut im Winter niemals ausreichen. Und für ein schönes Tages-Make-up ist eine gepflegte Haut einfach die Voraussetzung.

Hier meine 7 Tipps für eine perfekt gepflegte Haut im Winter:

  • Tages- und Nachtpflege auf Winterzeit umstellen (Anti-Aging-Cremes mit extra viel Feuchtigkeit verwenden). Meine Haut liebt die Pflegeprodukte von MawiLove oder auch von Clinique (Smart – Nr. 2).
  • Ein reichhaltiges Serum vor dem Auftragen der Tages bzw. Nachtcreme verwenden.
  • Viel Trinken – Gerade Frauen vergessen über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee (ca. 10 Gläser !!) zu trinken. Gerade im Winter braucht unsere Haut auch Feuchtigkeit von innen. Der menschliche Körper besteht nun mal zu ca. 70% aus Wasser. Wenn wir viel trinken, sorgt das dafür, dass unsere Haut rein bleibt und ihre Elastizität behält. Übrigens, Cappuccino, Cola Getränke (Softdrinks) und Smoothies zählen nicht.
  • Cremen, cremen, cremen! Ach, hatte ich ja oben schon erwähnt, aber ich erwähne es einfach noch einmal. Diese Regel gilt aber nicht nur für das Gesicht, sondern für unseren ganzen Körper. Schuppige Haut wirkt fahl und lässt uns leider älter wirken. Kate Moss (so habe ich gehört) cremt sich für ihr jugendliches Aussehen angeblich jeden Tag von Kopf bis Fuß mit der Luxuscreme „La Mer“ ein.
  • Mindestens einmal in der Woche eine reichhaltige Feuchtigkeitsmaske anwenden. So können die pflegenden Wirkstoffe besser eindringen und unsere Haut bekommt eine extra Portion Feuchtigkeit. Die Maske auch auf Hals und Dekolletee auftragen (Reste der Maske trage ich zusätzlich auf meine Hände auf und lasse alles mindestens 20 Minuten einziehen).
  • Auf flüssigen Concealer im Winter umsteigen. Mit Concealern können wir unansehnliche Augenringe und Rötungen abdecken, moderne Anti-Aging-Produkte sind zudem in der Lage, die Haut mit mehr Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Genügend Schlaf für die beste Regeneration. Optimal für die Anti-Aging Wirkung sind 7 bis 8 Stunden pro Nacht. Im Schlaf erholt sich unser gesamter Organismus und deshalb regenerieren sich auch unsere Zellen. Abwehrkräfte werden gestärkt, außerdem erneuern sich Haut, Nägel und Haare. Wenn wir unsere reichhaltige Nachtcreme vor dem Schlafen auftragen, können die Produkte über Nacht ihre volle Wirkung entfalten.

Wenn wir uns liebevoll um unseren Körper kümmern und uns in unserer Haut wohlfühlen, dann fällt uns morgens auch ein Lächeln in den Spiegel nicht mehr schwer.

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.