Mode
Schreibe einen Kommentar

Das kleine Schwarze

Wie jede Frau, besitze auch ich das „kleine Schwarze“. Ein schwarzes Kleid gehört seit Generationen zur Grundausstattung weiblicher Kleiderschränke und erweist sich als beständiger Retter in dem „ich hab‘ nichts zum Anziehen“ Samstag-Abend-Drama. Und tatsächlich kann Frau damit nichts falsch machen.

Hier eine kleine Geschichte zum „Kleinen Schwarzen“:

Wie recht Coco Chanel doch hatte. „Dieses schlichte Kleid wird eine Art Uniform für alle Frauen mit Geschmack werden“, diktierte sie der Vogue 1926 in den Notizblock. Ein Jahr zuvor hatte die Designerin in ihrer Boutique in der Pariser Rue Cambon ein Kleid entworfen, das die Modewelt revolutionieren sollte. Schlicht, knielang und vor allem: schwarz. Zur damaligen Zeit ein kleiner Skandal, denn Schwarz wurde nur von verheirateten Damen, Witwen und Dienstboten getragen, niemals jedoch von ledigen, jungen Frauen. Klar, dass Coco Chanel sich fortan immer wieder mit massiver Kritik konfrontiert sah. Doch sie wusste sich stets zu behaupten. Als der französische Couturier Paul Poiret sie fragte: „Madame, um wen trauern Sie in diesem Aufzug?“ soll Chanel spöttisch geantwortet haben: „Um Sie, Monsieur!“. (Quelle: Brigitte)

Usakleid1002

Und ich kann nur bestätigen, jede Frau sollte ein schönes schwarzes Kleid besitzen. Mit Blazer, Pumps oder Ballerinas wirkt es elegant und wird bürotauglich, lässig und modern wird es mit Sneakern oder Booties. Die meistgetragene Variante ist aber natürlich die Kombination mit High Heels.

Mein Kleid habe ich bei Macy’s in San Francisco gekauft und wirkt daher auch sehr amerikanisch. Ich finde es toll und fühle mich darin rund um wohl. High Heels von Michael Kors.

Hier könnt ihr tolle Kleider shoppen….auch für Übergrößen gibt es bei ASOS elegante Abendmode.

Ach, Ausgehen macht so viel Spaß….was trägt ihr am liebsten?

 

 

 

 

Schreibe hier Deinen Kommentar.