Mode
Kommentare 2

Classic Rock – Outfit des Tages

Juchuuu! Endlich steigen die Temperaturen ein wenig und ich kann endlich wieder Röcke tragen. Ich trage einfach gerne Kleider und Röcke, besonders gerne im Winter (bei +Temperaturen). Am liebsten würde ich jeden Tag ein Kleid oder ein Rock tragen, da sie einfach bequemer sind als Hosen und man damit immer gut angezogen ist. Ich finde, Röcke machen uns Frauen einfach femininer und bringen unsere weibliche Seite zum Ausdruck. Und was das Beste ist, man kann Röcke mit jedem Stil kombinieren. Ob mit Bluse und hohen Absätzen, oder mit Sneakers sportlich und leger, mit Bikerboots rockig, egal, jede Frau kann so ihren eigenen Stil perfekt zur Geltung bringen.

Heute zeige ich euch eine „Classic-Rock-Kombination“, die ich genauso im Büro trage. Das Outfit ist nicht übertrieben modisch, aber auch nicht altmodisch-konservativ. Natürlich würde ich den Rock zum Ausgehen etwas flippiger kombinieren, aber im Büro sieht das Outfit mit einem schwarzen Pullover dezent und „gut-angezogen“ aus.

Rock8

Rock7

Falls sich jetzt einige von euch fragen, ob ich denn nicht im Winter mit Rock friere? Nein! Wenn die Temperaturen etwas steigen (also im Plusbereich), dann sind blickdichte Strumpfhosen oder Wollstrumpfhosen genauso wärmend wie eine Jeans. Mit Mantel und Stiefel ist Frau damit bestens für Kälte gerüstet. Außerdem streckt eine dunkle Strumpfhose die Beine optisch und daher sind auch hohe Schuhe nicht unbedingt notwendig.

Kleider und Röcke können auch sehr gut von kleinen oder molligen Frauen getragen werden. Ein Kleid oder Rock in A-Linie, mit einem Gürtel in der Taille, betont die weiblichen Rundungen und kaschiert perfekt auch ein kleines Bäuchlein oder etwas dickere Oberschenkel.

Rock1

Wir Frauen sollten uns nicht in quadratisch-praktische Funktionskleider hüllen, das schmeichelt keiner Frau. Nie! Kleider und Röcke sind auch perfekt im Alltag tragbar.

WARUM SOLLTEN WIR ALLE MEHR RÖCKE UND KLEIDER TRAGEN?

Hier ein paar gute Gründe:

Man ist morgens schnell gut angezogen: Kleid an, passende Strumpfhose – plus Cardigan oder Blazer – fertig! Bei Jeans muss ich wesentlich länger überlegen und kombinieren.

Es ist für viele Menschen (inklusive mich) einfacher, passende Kleider und Röcke als passende Jeans zu finden.

In Wiesbaden tragen 80% der Frauen auf den Straßen Jeans: Warum wie alle anderen aussehen? Außerdem gibt es so viele Möglichkeiten und Schnitte: A-Linie, Pencilskirts, Faltenröcke, Plisseeröcke, Hosenröcke, Midi, Maxi, Leder, Chiffon, Baumwolle, eng, weit, mit Muster, gestreift, mit Spitze..und…und…und.

Ich trage auf den Fotos einen Rock von Warehouse, Pullover von Hallhuber, Stiefeletten von COS, Gürtel von Zara, Mantel COS, Schlauchschal von COS, Mütze von Belmondo.

Rock3

Also greift doch mal wieder zum Rock oder Kleid…oder wie steht ihr zu diesem Thema? Schreibt mir eure Meinung…

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Ich mag Röcke und Kleider auch sehr gerne, aber auch nur unter einer Bedingung: Ich muss keine hautfarbenen Strümpfe und Pumps dazu tragen.
    Das kann ich nämlich gar nicht leiden.
    Dein Outfit gefällt mir gut und es steht dir auch wirklich!
    LG Sabienes

    • Hanuki sagt

      Hallo Sabiene, vielen Dank. Zum Thema hautfarbene Strumpfhosen gebe ich dir voll und ganz recht. Hautfarbene Strumpfhosen gelten mittlerweile als modisches No-Go. Von Falke oder Wolford gibt es aber Modelle, die sind so hauchdünn, dass sie (fast) unsichtbar wirken. Ich denke, wenn man im Büro oder in der Finanzbranche arbeitet, kann man auf diese Strumpfhosen ruhig zurückgreifen.

      LG
      Hanuki

Schreibe hier Deinen Kommentar.