Anti-Aging, Schönheit
Kommentare 2

7 Tipps für die richtige Hautpflege im Winter

Der Winter kommt und unsere Haut braucht nun jede Menge Zuwendung! Ich habe für euch die wichtigsten Pflegetipps für die kalte Jahreszeit zusammengefasst. Damit kommt eure Haut frisch und gepflegt durch den Winter.

(Beitrag enthält Werbung durch Produktnennungen und Verlinkungen – unbeauftragt)

Was passiert mit unserer Haut im Winter?

Sinken die Temperaturen unter 8 ° C, verlangsamen die Talgdrüsen der Haut ihre Fettproduktion und somit fehlt uns im Winter der natürliche Schutzfilm, d. h. der Fett-Wasserhaushalt gerät außer Balance. Wind, Kälte, und vor allem die trockene Heizungsluft, trocknen unsere Haut zusätzlich aus. Die Haut wird also im Winter trockener, verliert mehr an Feuchtigkeit und wird dadurch insgesamt dünner. Und weil sich bei Kälte die Blutgefäße verengen, wird auch die Durchblutung wesentlich schlechter. Die Folgen sind Knitterfältchen und schuppige Hautpartien.

Hier meine Tipps für die kalte Jahreszeit:

Tipp 1: Ich empfehle für den Winter eine reichhaltigere Tagescreme, mit einem höheren Fettanteil zu verwenden. Zusätzlich sollte man mindestens zweimal wöchentlich eine Feuchtigkeitsmaske auftragen. Sie hilft der Haut sich zu regenerieren, spendet viel Feuchtigkeit und lässt uns gleich vitaler und frischer aussehen.

Folgende Tagescremes habe ich getestet und alle gut vertragen: MawiLove Tages- und Nachtcreme (siehe auch Beitrag zu MawiLove), Aqua Intense Supreme Hyaluron Cream von M.Asam, Aquanature System Hydro von Annemarie Börlind

Bild wurde mir von MawiLove zur Verfügung gestellt.

Tipp 2:  Nach dem Duschen eincremen. Da wir im Winter gerne warm und lange duschen, vergessen wir oft, dass genau das unsere Haut zusätzlich austrocknet. Ich verwende im Winter gerne eine reichhaltige Lotion und gebe noch ein paar Tropfen reines Mandelöl (Naissance natürliches Mandelöl süß) dazu. Damit pflege ich meine strapazierte Haut ausreichend und habe keine trockenen Stellen mehr im Winter. Zusatztipp: Ich gebe auch bei der Haarwäsche oder bei einer Kurpackung ein paar Tropfen von dem Öl dazu, um meine trockenen Haare mit mehr Öl zu pflegen.

Tipp 3: Viel Trinken !!! Ja, die Haut braucht im Winter besonders viel Feuchtigkeit von innen. Es gibt Tests, die belegen, dass bereits nach 0,5 Liter Wasser die Haut praller und frischer aussieht. Unser Körper benötigt pro Tag mindestens 2 Liter stilles Wasser oder Mineralwasser, um seine Arbeit optimal zu erledigen. Insbesondere die Hautelastizität und die Durchblutung kann man damit ankurbeln. Schlacken- und Abbaustoffe werden leichter abtransportiert, Nährstoffe gelangen leichter bis in die kleinsten Blutgefäße.
Also mindestens 2 Liter Wasser am Tag trinken. Am besten stilles, klares Wasser oder Mineralwasser. Bitte keine gesüßten Getränke, sie sind weder für eure Figur noch für eure Haut gut.

Tipp 4: Investiert in ein gutes Anti-Aging-Serum.  Die Wirkstoffe in Seren sind viel höher konzentriert als in anderen Pflegeprodukten und haben damit auch eine stärkere Wirksamkeit.

Ich benutze in der kalten Jahreszeit gerne Flora Mare – Youth Control Deep Ocean Elixier von M.Asam (ohne unnötige Duftstoffe) oder auch Dr. Grandel Serum Element of Nature Hyaluronserum.

Tipp 5: Meine trockene und empfindliche Haut pflege ich seit einiger Zeit mit Baby-Shampoo. Ja, richtig gehört! Den Tipp habe ich mir von einigen Promifrauen abgeguckt und bin sehr begeistert. Denn Baby-Shampoo und Reinigung ist nicht nur für Babys schonend, sondern auch für unsere Erwachsenenhaut. Gerade im Winter sollten wir unsere Haut nicht überstrapazieren und mit aggressiven Waschlotionen zusätzlich zu reizen. Ich benutze das milde Baby- und Kids Shampoo für Haare und Haut von Dr. Barbara Sturm. Mittlerweile benutze ich es auch zum Duschen und finde es einfach super. Keine Hautreizungen, da keine unnötigen Inhaltsstoffe enthalten sind. Perfekt.

Tipp 6: Reichhaltige Augenpflege ist Pflicht im Winter!!! Augenpflegecremes für Frauen ab 40 setzen auf zellerneuernde Wirkungen und pflegen die sensible Augenpartie besonders intensiv. Gerade im Winter, wenn durch Kälte und Heizungsluft die Haut dünner wird ist eine gute Augenpflege wichtig.

Ich benutze seit einigen Monaten die Nivea Cellular Anti Age Augenpflege. Die Augenpflege wurde für die speziellen Bedürfnisse empfindlicher Haut im Augenbereich entwickelt. Die parfümfreie Augencreme pflegt die Haut, mildert feine Linien um die Augen und lässt die Haut sofort erfrischt aussehen. Extra-Pflegetipp: Die Augenpflege eignet sich auch ideal als Anti-Aging-Pflege für die feine Haut rund um die Lippen. Ich hatte wirklich schon teure Augenpflegeprodukte, aber diese hat mich wirklich überzeugt und hält ihr Versprechen.

Augenpflege1200

Tipp 7: Lichtschutz auch im Winter. Wer tatsächlich dieses Jahr in den Winterurlaub fährt, sollte zusätzlich zur Gesichtscreme ein Sonnenschutzmittel mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50) benutzen. Weil in den Bergen die Luftschicht dünner ist, nimmt die Strahlung pro 1000 Höhenmeter um etwa 15 bis 20 Prozent zu. Und nichts lässt uns schneller vorzeitig altern als aggressive UV-Strahlung.

Wenn ihr noch weitere Pflegetipps für den Winter habt, dann schreibt mir doch…ich freue mich.

Liebe Grüße,

Hanuki ♥

 

2 Kommentare

Was meinst Du? Bitte schreibe hier Deinen Kommentar.